Wandern

25.04.2013 Seite drucken

Durch Stadt und Ortsteile

Wer zum ersten Mal nach Königs Wusterhausen kommt, ist überrascht und fasziniert von der Ursprünglichkeit und der Vielfalt der Landschaft, von den vielen Seen und dichten Wäldern, stillen Fließen und Kanälen, grünen Wiesen und Auen. Schlösser, Herrensitze und Kirchen sind Zeugen einer reichen Geschichte. Und Theodor Fontane war in seinen "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" von der unverfälschten Schönheit der Region begeistert.

Eine Vielzahl reizvoller Wander-, Nordic Walking-, Rad- und auch Reitwege durchziehen das knapp 96 Quadratkilometer große Stadtgebiet von Königs Wusterhausen. So kann man zum Beispiel den Spuren Theodor Fontanes folgen: Der nach ihm benannte, 90 Kilometer lange Fontanewanderweg durchquert das Dahme-Seengebiet und die Stadt Königs Wusterhausen.

Weitere Wanderwege durch Wald- und Wiesenlandschaften, die an lauschigen Seen und idyllischen Plätzen vorbeiführen, finden sich im "Routenplaner Wandern 8", erhältlich in der Tourist-Information am Bahnhof oder dem Bürgerservice der Stadt, Schlossstraße 3, 15711 Königs Wusterhausen.

Und wer Königs Wusterhausen noch nicht kennt, kann sich bei einer kleinen Stadtwanderung mit der zehntgrößten Stadt Brandenburgs, mit seiner Geschichte und Gegenwart bekannt machen.

Wanderwegwarte

Die Wanderwege im Stadtgebeit von Königs Wusterhausen werden von zwei ehrenamtlichen Wanderwegewarten betreut.

Damit die Wanderwege erhalten bleiben und man die Natur auf sicheren Wegen genießen kann, ist eine regelmäßige Kontrolle notwendig. Die Wanderwegewarte der Stadt kontrollieren vor allem die Beschilderung und Markierungen der Weg und ihre Begehabrkeit. Zu ihrem Aufgabegebiet gehört es aber, Ideen für neue Wanderrouten zu sammeln.

Wanderwegwarte der Stadt Königs Wusterhausen:

  • Christiane Rentmeister
  • Hans Rentmeister