Klasse feiern !

18.05.2017 Seite drucken

Königs Wusterhausen feiert die erste "Bildungsreform"

Vor 300 Jahren führte Friedrich Wilhelm I. die allgemeine Schulpflicht in Preußen ein. Ihm missfiel die "große Unwissenheit in Bezug auf Lesen Schreiben und Rechnen" seiner Untertanen. Deren Bildung, davon war er überzeugt, diene ihrem Seelenheil und käme darüber hinaus auch seinem Staat zugute. Deshalb sollten Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren im Winter täglich und im Sommer, wegen der Arbeit in der Landwirtschaft, zweimal wöchentlich zur Schule gehen.

Stieß der Soldatenkönig mit seinem "Schuldedikt" damals noch auf großen Widerstand in der Bevölkerung, so herrscht heute völliger Konsens darüber, wie wichtig Bildung nicht nur für den Einzelnen, sondern für die gesamte Gesellschaft ist.

Deshalb feiert die Stadt Königs Wusterhausen diese überaus kluge Entscheidung Friedrich Wilhelms I. am 08.07.2017 mit einem großen Fest. Gemäß dem Motto "Klasse feiern!" erwartet die Besucher ein buntes Programm mit vielen Attraktionen. Wie immer organsiert von der Stadt Königs Wusterhausen in Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern, Sponsoren und Unterstützern.