Architekturwettbewerb für die Grundschule Senzig gestartet

09.08.2017 Seite drucken

Zwanzig Architekturbüros nehmen an dem Architekturwettbewerb für die neue Grundschule in Senzig teil. Sie wurden in einer EU-weiten Ausschreibung gewonnen sowie per Losverfahren ausgewählt. Mit der Preisrichtervorbesprechung und dem Rückfragekolloquium für die Teilnehmer begann am 19.07.2017 die Planungsphase. Die Abgabe der Wettbewerbsarbeiten erfolgt bis 15.09.2017.

Die bestehende Senziger Grundschule ist ausgelastet und wird statt ehemals einzügig mittlerweile zweizügig betrieben. Für das Ausschreibungsverfahren hat sich die Stadt entschieden, um eine Schule zu bauen, "die den modernen Anforderungen an Schule und Unterricht gerecht wird und dabei bezahlbar bleibt", so die Leiterin  des Fachbereichs Stadtentwicklung und Gebäudemanagement  Michaela Wiezorek. Durch das Vorgehen sollen vielfältige innovative, aber auch wirtschaftliche Lösungsansätze gefunden werden, die die Planungsaufgabe vor dem Hintergrund einer anspruchsvollen Topographie mit Hanglage und der Aufrechterhaltung des beliebten Rodelhanges bestmöglich lösen.