Stadtverordnete danken Bürgermeister Dr. Lutz Franzke

17.10.2017 Seite drucken

Die Stadtverordneten Königs Wusterhausens sprachen in der Stadtverordnetenversammlung (SVV) am Montagabend Bürgermeister Dr. Lutz Franzke ihren Dank für seine in den vergangenen acht Jahren geleistete Arbeit aus. Der Vorsitzende Heinz-Georg Hanke dankte für die gute Zusammenarbeit mit der SVV, in der auch gestritten wurde, jedoch immer der richtige Ton und eine Lösung gefunden wurde. Ludwig Scheetz (SPD) ergänzte, man müsse die Stadt nur ansehen, um erkennen zu können, was geleistet wurde.

Als Bürgermeister habe Franzke einen neuen Stil reingebracht und die Stadt nach vorne gebracht, sagte Peter Dreher (CDU) und lobte die immer angenehme und konstruktive Zusammenarbeit. Die große Sachorientiertheit im Zusammenwirken befürwortete auch Raimund Tomczak (FDP/Piraten).

Die Stadtverordneten erwähnten hervorstechende Projekte Franzkes im Hoch- und Tiefbau und der Stadtentwicklung, wie der Vervollständigung des Radwegenetzes, die Gestaltung des Bahnhofsumfelds, die Entwicklung des Funkerbergs, der Neubau von Kitas und Grundschulen sowie Sanierungsmaßnahmen in diesem Bereich.