Verbraucherberatung ab sofort in den Räumen der Stadtverwaltung

09.04.2018 Seite drucken

Ab sofort finden in Königs Wusterhausen wieder Beratungen der Verbraucherzentrale statt. Am 09.04.2018 bezog die Beratungsstelle ihre neuen Räumlichkeiten im Rathaus. Neben Bürgermeister Swen Ennullat, der die neuen Mieter persönlich willkommen hieß, und dem Geschäftsführer der Verbraucherzentrale Brandenburg Dr. Christian Rumpke, war auch die Staatssekretärin für Verbraucherschutz des Landes Brandenburg Anne Quart bei der Eröffnung dabei.

Im Herbst letzten Jahres wurde das Büro in der Königs Wusterhausener Bahnhofstraße geschlossen, so dass vorübergehend keine persönliche Beratung angeboten werden konnte. Mit der Eröffnung zweier neuer Standorte im Gebäude der Kreisverwaltung in Lübben im Februar 2018 und dem Einzug in das Rathaus der Stadt Königs Wusterhausen wird der Verbraucherschutz im Landkreis Dahme-Spreewald wieder deutlich gestärkt.

„Ich freue mich, dass den Bürgerinnen und Bürgern das unabhängige Beratungsangebot der Verbraucherzentrale wieder zur Verfügung steht“, sagte Bürgermeister Ennullat. Auch Staatssekretärin Quart begrüßte es, dass die Verbraucherzentrale in Königs Wusterhausen wieder präsent ist. Vor allem die Barrierefreiheit der Räumlichkeiten fand ihre Zustimmung.

Die Beratungsstelle in der Schlossstraße ist montags von 10 bis 12 bzw. 13 bis 16 Uhr und freitags von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Wer Wartezeiten vermeiden möchte, kann telefonisch oder per Mail einen Termin vereinbaren. Für die Themen Rundfunkbeiträge, Energiesparen, Finanzen und Versicherungen sowie Mietrecht ist grundsätzlich eine Vorabterminvereinbarung unter 0331 / 98229995 bzw. www.verbraucherzentrale-brandenburg.de/termine nötig.

Verbraucherberatung
im Rathaus der Stadt Königs Wusterhausen
Haus B Raum 3.38 (Dachgeschoss)
Schlossstraße 3
15711 Königs Wusterhausen