Tag des Sehens

02.10.2018 Seite drucken

Aktionstag am 10.10.218 in Königs Wusterhausen

Im Rahmen der bundesweiten Woche des Sehens findet auch in Königs Wusterhausen auf dem Brunnenplatz ein Aktionstag zum Thema statt. Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Swen Ennullat haben die Evangelische Kirchengemeinde Königs Wusterhausen, die Marie-und-Hermann-Schmidt-Schule, das Familienzentrum Schenkendorfer Flur, das Mehrgenerationshaus sowie weitere Protagonisten und Initiativen eine Veranstaltung organisiert, die Menschen mit und ohne Sehbehinderungen zusammenbringen möchte.

Für ein besseres Verständnis der Bedürfnisse von Menschen mit Sehbehinderungen ist es wichtig, ein solches Handicap zu erfahren. Dies gelingt am besten, wenn man sich den Herausforderungen selbst einmal stellt. Das jedenfalls dachten sich die Organisatoren und haben ein ganz besonderes Programm zusammengestellt. So können die Besucher während der Veranstaltung, die um 10:30 Uhr startet, beispielsweise einen geführten Stadtrundgang erleben, während sie Schlafmasken tragen. Sicher ist dies für den ein oder anderen einmal eine ganz neue Erfahrung, das Stadtzentrum zu erleben. Auch die künstlerisch talentierten Besucher können sich einmal dabei versuchen, etwas ohne den sonst geschärften Blick zu erschaffen. Denn genau darauf zielt der Aktionstag ab: den Sehenden zu vermitteln, mit welchen Schwierigkeiten und Hürden eine Sehbehinderung im Alltag einhergeht. Die etwas Mutigeren können sich deshalb beispielsweise auch gern auf ein Tandem setzen und dem Fahrer die Kontrolle überlassen. Neben diesen und weiteren einzelnen Aktionen können die Besucher außerdem am Informationsstand Wissenswertes erfahren.

Der Aktionstag endet um 18 Uhr mit einem Dunkelgottesdienst in der Kreuzkirche am Kirchplatz.

Tag des Sehens am 10.10.2018
10:30 Uhr bis 17:00 Uhr auf dem Brunnenplatz, Königs Wusterhausen
18:00 Uhr Dunkelgottesdienst in der Kreuzkirche Königs Wusterhausen