Umsetzungskonzeption für ein intermodales Mobilitätsangebot

03.01.2019 Seite drucken

Mit der "Umsetzungskonzeption für ein intermodales Mobilitätsangebot" begegnet die Stadt Königs Wusterhausen den aktuellen Herausforderungen des Wachstums und des stark steigenden Verkehrs im Stadtgebiet mit neuen Lösungsmöglichkeiten und Angebotsformen.

Königs Wusterhausen bietet einen Verkehrsknotenpunkt für einen Bereich, der weit über die Stadtgrenzen hinaus geht. Durch die Anbindung des Bahnhofs an die Berliner S-Bahn und mehreren Regional- und Fernvervindungen der Deutschen Bahn, ist der übergeordnete Verkehrsanschluss besonders gut augestellt. Bei der Verteilung der regionalen Verkehre im Raum und zu den übergeordneten Stationen, ergeben sich durch das starke Wachstum allerdings zunehmend Engpässe. Dabei spielt auch die Lage im Flughafenumfeld eine besondere Rolle, weshalb die Umsetzungskonzeption auch für eine räumliche Erweiterung des Untersuchungsgebietes auf das Flughafenumfeld Grundlage sein soll.