Innensanierung der Kita „Klein und Groß“ hat begonnen

02.07.2019 Seite drucken

Die Sanierungsarbeiten im Inneren der Awo-Kita „Klein und Groß“ haben nun auch begonnen. Fachleute sind damit befasst, die vier Schadstellen zu beseitigen. Diese befinden sich hauptsächlich in den Fluren und in einem Sanitärbereich der Einrichtung in der Erich-Kästner-Straße.

Weder für die Kinder noch für das Personal bestand eine Gesundheitsgefährdung, wie ein Gutachten bestätigt. Die fraglichen Schadstellen lagen über der Dampfsperre - dem Schutzbereich zwischen Decke und Dachdämmung. Somit waren Menschen keiner signifikanten Sporenbelastung ausgesetzt.

Alle zur schnellstmöglichen Wiederinbetriebnahme der Kita notwendigen Havarieaufträge sind vergeben. Ziel bleibt es, die Arbeiten bis zum 02.08.2019 abzuschließen. Danach wird es im Abstand von vier bis sechs Wochen weitere Raumluftmessungen geben, die Teil eines Monitorings sind. So wird geprüft, ob die Qualität der Raumluft den Vorschriften entspricht.