Junge Kameraden verstärken Königs Wusterhausens Feuerwehr

01.08.2019 Seite drucken

Am 01.08.2019 durfte Bürgermeister Swen Ennullat die ersten Feuerwehrleute verbeamten. Pascal Gründer und Gero Wandtke hatten sich erfolgreich bei der Feuerwehr der Stadt Königs Wusterhausen beworben. Sie werden ab sofort als Brandmeisteranwärter in der Landesschule und Technische Einrichtung für Brand- und Katastrophenschutz in Eisenhüttenstadt ausgebildet.

Pascal Gründer ist bereits in der Ortsfeuerwehr Königs Wusterhausen ehrenamtlich tätig und freut sich nun auf den hauptamtlichen Dienst. „In der Ortsfeuerwehr bleibe ich aber weiterhin Mitglied“, versicherte er, als er die Ernennungsurkunde überreicht bekam.

Zwei im vergangenen Jahr eingestellte Kameraden, Sebastian Hanuschek und Christian Granzow, haben außerdem ihre Ausbildung am 12.07.2019 erfolgreich abgeschlossen und dürfen nun den Titel Brandmeister tragen. Auch Ihnen überreichte
Bürgermeister Swen Ennullat eine Urkunde und beglückwünschte sie zur erfolgreich abgeschlossenen Prüfung.

Die Möglichkeit der Verbeamtung von Feuerwehrkräften der hauptamtlichen Feuerwehr war im März 2019 durch die Stadtverordnetenversammlung beschlossen worden. Dieser Entscheidung gingen sehr intensive Beratungen in den Gremien voraus. Umso mehr freute sich Swen Ennullat, heute erstmalig diesen Beschluss umsetzen zu können. Mit der Möglichkeit der Verbeamtung macht die Stadt den Feuerwehrdienst für potentielle Bewerber attraktiver. Damit wird auch weiterhin den Bedürfnissen nach einem effektiven Brandschutz in Königs Wusterhausen Rechnung getragen.