Endspurt für „Weihnachten im Schuhkarton“ - Bürgermeister ermuntert zum Mitpacken

08.11.2019 Seite drucken

Die Geschenkaktion "Weihnachten im Schuhkarton" freut sich über wachsende Unterstützung. Nun hat Königs Wusterhausens Bürgermeister Swen Ennullat die Schirmherrschaft für die Sammlung übernommen. Die Aktion sei "ein hervorragender Weg, Kindern aus sozial schwachen Familien eine kleine Freude in der schönsten Zeit des Jahres zu bereiten. Denen etwas zu geben, die wenig haben - auch darum geht es an Weihnachten". Dies sei besonders in der heutigen Zeit, in der viele zunächst an sich denken und andere ausgrenzen, umso wichtiger. "Ich bedanke mich bei allen Mitwirkenden und unterstütze die Verantwortlichen gern", so Swen Ennullat.

Der SHIA-Landesverband Brandenburg e. V. beteiligt sich bereits zum achten Mal gemeinsam mit dem "Bündnis für Familie Königs Wusterhausen" an der weltweiten Geschenkaktion. Bis zum 15. November können in der Geschäftsstelle (Bahnhofstraße 4) noch die Päckchen abgegeben werden. Die weihnachtlich dekorierten Schuhschachteln dürfen mit neuen Geschenken für Mädchen oder Jungen in den Altersgruppen zwei bis vier, fünf bis neun oder zehn bis 14 befüllt werden.

Zur Finanzierung der Gesamtaktion empfiehlt der Trägerverein Samaritan’s Purse eine Spende von 10 Euro pro beschenktem Kind. Packtipps und weitere Informationen sind unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org oder der Telefonnummer 030 76 883 883 zu erfragen. Wer keine Zeit hat selbst einzukaufen, kann unter www.online-packen.org seine Päckchen auch digital auf die Reise schicken.