Zwei Feuerwehrmänner verbeamtet

29.04.2020 Seite drucken

Mit Alexander Bengsch-Bergt und Daniel Meinert haben am Mittwoch, den 29.04.2020, zwei Berufsfeuerwehrmänner der Stadt Königs Wusterhausen ihre Ernennungsurkunden zu Brandmeistern auf Probe erhalten. In einer kurzen Zeremonie im Rathaus wünschten Bürgermeister Swen Ennullat und Sandro Viehöfer, Sachgebietsleiter Brandschutz, beiden alles Gute im Einsatz zum Wohle für die Bürgerinnen und Bürger.

Ab dem 01.05.2020 gilt das Beamtenverhältnis auf Probe. Alexander Bengsch-Bergt ist seit 16 Jahren bei den hauptamtlichen Kräften der Feuerwehr Königs Wusterhausen. Davor war der gelernte Elektriker bereits ehrenamtlicher Kamerad. „Die Feuerwehr war immer mein Traum. Die Verbeamtung ist für mich nochmal ein Bekenntnis zu meiner Tätigkeit und meinem Dienstherren gegenüber.“

Daniel Meinert ist seit dem 01.01.2013 bei den hauptberuflichen Kräften der Feuerwehr. Ehrenamtlich ist er bereits seit 26 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr. Vorher war der gelernte Karosseriebauer beim Südbrandenburgischen Abfallzweckverband tätig.

Derzeit verfügt die Feuerwehr Königs Wusterhausen über 32 hauptamtliche Kameraden, wie es der der durch die Stadtverordnetenversammlung am 11.12.2017 beschlossene Brandschutzbedarfsplan auch vorsieht. Die vorgeschriebene Schichtstärke von sieben Kollegen ist somit gewährleistet.

 

Bildunterschrift:

Daniel Meinert (M.) und Alexander Bengsch-Bergt (r.) sind zu Brandmeistern auf Probe ernannt. Die Urkunden erhielten sie von Bürgermeister Swen Ennullat (l.) und Sandro Viehöfer, Sachgebietsleiter Brandschutz. Foto: Reik Anton