Plan für Grundschulneubau in Zeesen wurde im Ortsbeirat vorgestellt

25.05.2020 Seite drucken

In Sachen Grundschulneubau in Zeesen weist die Stadtverwaltung auf die aktuelle Entwicklung hin. In der Sitzung des Ortsbeirates Zeesen am 18.05.2020 stellte die Verwaltung den Planungsstand ausführlich vor, inklusive eines Termin- und Kostenrahmens. In diesem Zusammenhang wurde noch einmal darauf hingewiesen, dass der bisher unbestätigte Stadthaushalt für das Jahr 2020 keine Auswirkung auf die Umsetzung der Maßnahme hat.

Daher trifft die Äußerung des Ortsvorstehers in der „Märkischen Allgemeinen Zeitung“ vom 24.05. bzw. 25.05. nicht zu, wonach es mit dem Neubauprojekt nicht weitergeht, weil es keinen genehmigten Haushalt gibt.

Richtig ist, dass für die weitere Planung und Ausführung die notwendigen Haushaltsmittel zur Verfügung stehen. Bis Ende November dieses Jahres soll die temporäre Container-Anlage errichtet sein, in der die Schul- und Hortkinder für die Dauer der Baumaßnahme untergebracht sind. Im Anschluss erfolgen die bauvorbereitenden Maßnahmen wie Baumfällungen und der Rückbau der Bestandsgebäude. Nach dem vorgestellten Rahmenterminplan ist die Fertigstellung des Schulneubaus für Ende Dezember 2022 geplant. Danach erfolgt der Umbau des Mehrzweckgebäudes bis Ende August 2023.

Abschließend soll dann gemäß des Beschlusses der Stadtverordnetenversammlung vom 27.02.2017 das Gebäude in der Fasanenstraße 107 als Bürgerhaus genutzt werden. Hier soll bereits in diesem Jahr der Anbau eines Aufzuges zur besseren Barrierefreiheit erfolgen.

Das Feuerwehrhaus in Zeesen wurde im Übrigen im Jahr 2007 gebaut. Die Behauptung des Ortsvorstehers, dass das Gebäude das ehrenamtliche Engagement der Zeesener Kameraden nur ungenügend würdigt, können der Stadtwehrführer und die Stadtverwaltung nicht nachvollziehen. Zwar steht in der zweiten Fortschreibung des Gefahrenabwehrbedarfsplans der Stadt Königs Wusterhausen, dass die räumliche Situation für die Anzahl der Einsatzkräfte und die vorgehaltene Technik unterdimensioniert ist. Allerdings bietet das Haus u.a. Systeme zur Abgasabsaugung und Ladestromerhaltung für die Stellplätze. Eine Stellplatzheizung und Stiefelwaschanlage sind ebenfalls vorhanden. In der Fahrzeughalle und im Kellerbereich befinden sich Lagermöglichkeiten. Außerdem wird ein kleiner Werkstattbereich für kleinere Wartungs- und Reparaturarbeiten vorgehalten. Die Jugendfeuerwehr verfügt über einen separaten Umkleideraum.

Der Verwaltung ist der Platzmangel in der Feuerwache bekannt. Jedoch fordern der Bau der Hauptfeuerwache in Königs Wusterhausen und der Ersatzneubau des Feuerwehrgerätehauses in Wernsdorf in den nächsten Jahren alle Kapazitäten, insbesondere in finanzieller Hinsicht. Vor diesem Hintergrund ist eine Standortsuche für ein neues Gerätehaus in Zeesen als nachgeordnet zu betrachten. Eine Priorisierung wurde durch die Stadtverordnetenversammlung im Jahre 2017 mit der Verabschiedung der Fortschreibung des Gefahrenabwehrbedarfsplans für die Dauer von fünf Jahren bestätigt und die Verwaltung entsprechend beauftragt.