Touristen willkommen: Deutlich mehr Übernachtungen in Königs Wusterhausen

08.06.2020 Seite drucken

Königs Wusterhausen verzeichnet für das Jahr 2019 einen deutlichen Zuwachs an Übernachtungen im Vergleich zum Vorjahr. Das geht aus dem Geschäftsbericht des Tourismusverbandes Dahme-Seen e.V. hervor, der am 04.06.2020 bei der Mitgliederversammlung des Vereins in Bestensee vorgestellt worden ist.

Demnach wurden in 2019 genau 67.283 Übernachtungen in der Rundfunkstadt gezählt. Im Jahr 2018 waren es mit 53.333 Übernachtungen noch deutlich weniger. „Ich freue mich sehr über diese deutliche Steigerung von 22 Prozent. Damit haben wir die Talsohle verlassen. Ich danke dem Team der Tourist-Info für das tägliche Engagement, auch in diesen Corona-Zeiten. Und auch allen Touristikern bei uns und in der Umgebung“, erklärt Bürgermeister Swen Ennullat, der für die nächsten vier Jahre zum 1. Stellvertretenden Vorsitzenden des Tourismusverbandes Dahme-Seen e.V. gewählt worden ist. „Vielen Dank für das Vertrauen. Auf gute Zusammenarbeit!“

Den Vorsitz hat Bestensees Bürgermeister Klaus-Dieter Quasdorf inne, 2. Stellvertretender Vorsitzender ist Björn Langner, Bürgermeister von Heidesee.

Auch das gesamte Dahme-Seenland kann sich über ein deutliches Plus von 7,2 Prozent bei den Übernachtungszahlen freuen.

Bildunterschrift:

Bestensees Bürgermeister Klaus-Dieter Quasdorf (M.) ist Vorsitzender des Tourismusverbandes Dahme-Seen e.V.. Ihm zur Seite stehen Swen Ennullat (r.), Bürgermeister von Königs Wusterhausen, als 1. Stellvertretender Vorsitzender und Björn Langner, Bürgermeister von Heidesee, als 2. Stellvertretender Vorsitzender. Foto: Tourismusverband Dahme-Seen e.V.