Renommiertes Planungsunternehmen erstellt Bildungsinfrastrukturplan für Königs Wusterhausen

30.10.2020 Seite drucken

Für die Erstellung des Bildungsinfrastrukturplanes für die Stadt Königs Wusterhausen konnte die CIMA Beratung + Management GmbH gewonnen werden. Das Unternehmen aus Hannover hatte sich mit vier weiteren Firmen an der Ausschreibung beteiligt und nun den Zuschlag erhalten.

„Ich freue mich sehr, dass solch ein renommierter Dienstleister mit seiner Expertise an unserer Seite steht, um die notwendige Infrastruktur unserer Bildungslandschaft zu analysieren und mit uns gemeinsam Wege für die Zukunft aufzuzeigen“, so Bürgermeister Swen Ennullat. Die Analyse soll im Februar 2021 vorliegen.

Die CIMA Beratung + Management GmbH ist mit den Herausforderungen im Agglomerationsraum Berlin bestens vertraut. Die Firma mit 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erstellt unter anderem auch die Marktanalyse zum Mehrbedarf an Arbeitskräften und dessen Wohnsitzname in der Region der geplanten Tesla-Ansiedlung in Grünheide im Rahmen eines Tesla-Umfeldentwicklungskonzeptes.