Stadtwehrführer überreicht 25.000 Euro an Kameraden in Überflutungsgebiet

25.08.2021 Seite drucken

Königs Wusterhausens Stadtwehrführer Sebastian Gellrich hat am Dienstag, den 24.08.2021, die Feuerwehren Altena und Werdohl (Märkischer Kreis/Nordrhein-Westfalen) besucht. Mit dabei hatte er zwei Spendenschecks in Höhe von jeweils 12.500 Euro. Das Geld hatte die Feuerwehr Königs Wusterhausen in den vergangenen Wochen für die Hinterbliebenen zweier im Einsatz verstorbener Kameraden aus Altena und Werdohl gesammelt.

In Vertretung für die ehren- und hauptamtlichen Feuerwehrkräfte in Königs Wusterhausen bedanken sich Sebastian Gellrich und Bürgermeisterin Michaela Wiezorek herzlichst bei allen Spenderinnen und Spendern für diese überwältigende Anteilnahme.

 

Bildunterschrift:

Stadtwehrführer Sebastian Gellrich (2. v. r.) mit Vertretern der Feuerwehren aus Altena und Werdohl bei der Übergabe der Spendenschecks. Foto: Feuerwehr