Grundstein für neue Grundschule in Zeesen gelegt

27.10.2021 Seite drucken

Es geht voran auf der Baustelle für die neue Grundschule in Zeesen: Am Dienstag, den 26.10.2021, wurde der Grundstein für den Neubau in der Fasanenstraße gelegt. Bürgermeisterin Michaela Wiezorek setzte gemeinsam mit der Architektin Dominica Sander sowie Schulleiter Andre Hollo und dem Ortsvorsteher Uwe Friedrich die Zeitkapsel in ein provisorisches Mauerwerk.

Darin enthalten sind die Grundsteinlegungsurkunde, eine aktuelle Ausgabe der Tageszeitung, ein Satz Münzen sowie Baupläne und ein Foto von der alten Schule vor dem Abriss. Außerdem beinhaltet die Kapsel Bilder der Schüler und eine selbst gestaltete Corona-Schutzmaske. Michaela Wiezorek blickte vor etwa 45 Gästen auf die Entwicklung des Bauprojektes zurück. „Als ich 2016 als Fachbereichsleiterin für Stadtentwicklung und Gebäudemanagement im Rathaus anfing, führte mich einer meiner ersten Dienstwege in die Grundschule Zeesen. Ich fragte Herrn Hollo nach seinen Wünschen für die Gestaltung und Ausstattung der neuen Schule. Das konnte er zunächst gar nicht glauben“, berichtete die Bürgermeisterin. Sie betonte, dass es wichtig sei, solche Bauprojekte in enger Abstimmung mit denen zu planen, die sie künftig nutzen. „Mit dem Schulneubau ermöglichen wir einen modernen Unterricht in flexiblen Räumen für maximal 504 Kinder. Damit tragen wir der positiven Entwicklung des Ortsteils Rechnung“, so Michaela Wiezorek weiter.

Für den Neubau wurde das alte Schulhaus, dessen ältester Teil aus dem Jahr 1892 stammte, abgerissen. Außerdem wurden weitere Grundstücke von der Stadt Königs Wusterhausen angekauft. Somit entstand direkt neben dem Mehrzweckgebäude aus dem Jahr 1999 eine geeignete Fläche für die neue Grundschule.

Diese soll zum Schuljahr 2023/2024 fertig sein. Dann stehen den Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrern 18 Klassenräume, fünf Fachkabinette (Gesellschaftswissenschaften, Naturwissenschaften, Kunst, Musik und WAT) sowie sechs Gruppenräume und ein Verwaltungsteil zur Verfügung. Außerdem wird eine weitere Sporthalle errichtet. In einer Mensa werden bis zu 400 Personen Platz finden. Die Gesamtkosten betragen inklusive der Außenanlagen rund 22,5 Millionen Euro.

Das Mehrzweckgebäude soll perspektivisch als Hort dienen. Die alte Mensa wird zurückgebaut und umgenutzt. Die zweigeschossige Containeranlage, die derzeit für die Schule genutzt wird, wird wieder entfernt.

An der Grundschule Zeesen werden aktuell 435 Schülerinnen und Schüler von 35 Lehrkräften und Pädagoginnen und Pädagogen unterrichtet bzw. betreut.

 

Bildunterschrift:

Bürgermeisterin Michaela Wiezorek (2.v.l.) setzt gemeinsam mit der Architektin Dominica Sander sowie Schulleiter Andre Hollo (r.) und dem Ortsvorsteher Uwe Friedrich die Zeitkapsel in ein provisorisches Mauerwerk. Foto: Reik Anton