Aktuelles

23.10.2018 Seite drucken

Dank und positives Fazit nach der Wahl

Wahl 2019 2 Foto Reik Anton

Etwa 300 ehrenamtliche Helfer ermöglichten eine reibungslose Europa- und Kommunalwahl in Königs Wusterhausen. Kurz nach 6 Uhr am Montag, den 27.05.2019, hatten die letzten Wahllokale ihre Stimmauszählungen telefonisch im Rathaus abgegeben. Die umfangreiche Wahl war eine Herausforderung für alle Beteiligten. Deswegen zollt Bürgermeister Swen Ennullat den Ehrenamtlern großen Respekt. „Die Menschen haben ihre Freizeit geopfert, damit das wichtige Bürgerrecht der Wahl realisiert werden kann. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken. Das gilt auch für die Mitarbeiter der Stadtverwaltung, die ebenfalls ihr Herzblut in das Gelingen der Wahl gesteckt haben und bis in den Montagmorgen hinein auf den Beinen waren.“

Ausschuss bestätigt Wahlergebnisse in Königs Wusterhausen

Wahlausschuss 2019 Foto Reik Anton

Die Mitglieder des Wahlausschusses der Stadt Königs Wusterhausen haben die Resultate der Europa- und Kommunalwahl bestätigt. Damit sind die Votierungen nun amtlich. Wahlleiterin Dana Zellner und ihre Stellvertreterin, Andrea Schulz, berichteten am Dienstagnachmittag im Rathaus dem Gremium vom Verlauf der Wahl. „Alles in allem gab es keine größeren Probleme“, fasste Dana Zellner zusammen und verwies zugleich auf ein Vorkommnis im Ortsteil Diepensee. „Dort wurden leider die falschen Wahlzettel ausgegeben. Statt für den Wahlkreis 1 haben die Bürgerinnen und Bürger die Kandidaten des Wahlkreises 2 für die Stadtverordnetenversammlung wählen können.“

Klappbrücke über den Nottekanal wird vorübergehend gesperrt

Klappbrücke Nottekanal Foto Reik Anton

Am Sonnabend, den 29.06.2019, wird die Klappbrücke am Nottekanal ab 9.30 Uhr komplett gesperrt. Grund sind die nötigen Reparaturarbeiten an dem Holzbau. Vorgesehen ist, die Brücke noch am selben Tag wieder freizugeben.

Stadt Königs Wusterhausen klagt gegen zu hohe Kreisumlage

Die Stadt Königs Wusterhausen hat am Freitag, den 14.06.2019, beim Verwaltungsgericht Cottbus Klage gegen die vom Landkreis Dahme-Spreewald für sie festgesetzte Kreisumlage in Höhe von rund 17 Millionen Euro eingereicht. Mit der Klage fordert die Stadt, die Kreisumlage um 1,4 Millionen Euro zu reduzieren.

BER-Arbeitsgemeinschaft schreibt Vorsitzenden-Stelle aus

Logo-DF-Umriss

Die Kommunale Arbeitsgemeinschaft des Dialogforums Airport Berlin Brandenburg (KAG DF) sucht ab 1. Januar 2020 eine/einen neue(n) Vorsitzende(n) (m/w/d). Für die ehrenamtliche Tätigkeit wird eine angemessene Aufwandsentschädigung gezahlt. Unter anderem ist der oder die Vorsitzende damit befasst, die Arbeit der KAG DF im Hinblick auf die Eröffnung des BER im Jahr 2020 zu leiten, so dass die Arbeitsgemeinschaft in der Lage ist, den notwendigen Interessenausgleich in der Region zu vermitteln.

Baustelle: Goethestraße wird teilweise gesperrt

Goethestraße_KW Foto Reik Anton

Am Montag, den 03.06.2019, beginnen die Arbeiten des dritten Bauabschnitts an der Goethestraße in Königs Wusterhausen. Die Straße wird zwischen der Luckenwalder Straße bis zur Straße Am Hockeyplatz saniert. Dafür muss der Bereich voll gesperrt werden. Die Bauarbeiten sollen bis Ende September 2019 dauern.

Bauarbeiten in der Heinrich-Heine-Straße in Königs Wusterhausen

Parkflächen- und Gehwegbau Heinrich-Heine-Str. KW Foto Reik Anton

Derzeit laufen die Bauarbeiten in der Heinrich-Heine-Straße in Königs Wusterhausen. Dort entstehen im Bereich der Wohnhäuser der Wohnungsgenossenschaft Pkw-Stellflächen. Außerdem wird ein Gehweg bis zum Anschluss zur Goethestraße neu gebaut. Die Fahrbahn wird in diesem Bereich halbseitig eingeengt, kann aber weiterhin in beide Richtungen befahren werden. Die Arbeiten sollen voraussichtlich Ende August abgeschlossen sein.

Bürgermeister muss Beschlüsse der Stadtverordneten beanstanden

Rathaus KW Foto Reik Anton

Zur Umsetzung notwendiger und von der Stadtverordnetenversammlung beschlossener Investitionsmaßnahmen, vor allem zur Verbesserung der Bildungsinfrastruktur, fehlen der Stadt Königs Wusterhausen aktuell im Jahr 2019 rund 14,6 Millionen Euro. Die Genehmigung einer Kreditaufnahme wurde vom Landkreis Dahme-Spreewald Anfang des Jahres nicht in Aussicht gestellt. Der städtische Kämmerer hat daher bereits einzelne Maßnahmen im Haushalt sperren müssen, bis ein Nachtragshaushalt verabschiedet ist.

Dach und Unterbau der Dahmebrücke sind verbunden

IMG_0203

Die Arbeiten an der neuen Rad- und Fußgängerbrücke über die Dahme laufen auf Hochtouren. Im Hafen Königs Wusterhausen liegt das etwa 60 Meter lange Bauwerk. Das Dach und der Stahlunterbau sind bereits miteinander verbunden worden. Wie geplant, soll Mitte Juli die Dahmebrücke eingeschwommen werden, das heißt, sie wird an Land aufgenommen und mit Hilfe von Pontons auf dem Wasser zu ihrer Endposition gebracht und am alten Standort wieder eingebaut. Dies übernimmt eine Spezialfirma aus den Niederlanden.

Awo-Kita „Klein und Groß“ vorübergehend geschlossen

Der Betrieb der Kita „Klein und Groß“ in der Erich-Kästner-Straße in Königs Wusterhausen wird ab Montag, den 27.05.2019, bis einschließlich Montag, den 03.06.2019, ausgesetzt. Grund ist der Wasserschaden am Gebäude, der aus dem Starkregen in der vergangenen Woche resultiert. Es wurden Dachdichtungsmaßnahmen und ein Gutachten zu den Elektroinstallationen, Unterdecken, der Dachsubstanz und der Hygiene beauftragt. „Die Sicherheit der Kinder und der Kita-Mitarbeiter geht vor“, erklärt Bürgermeister Swen Ennullat und bittet um Verständnis für diese Entscheidung.

Garagenpächter werden nicht enteignet

Viele Garagenpächter in Königs Wusterhausen sind durch ein Schreiben des Finanzamtes des Landes Brandenburg verunsichert. Darin erklärt die Behörde, dass die jeweilige Garage gemäß § 11 Abs. 1 Schuldrechtanpassungsgesetz (SchuldRAnpG) mit Beendigung der sogenannten DDR-Altverträge der Stadt als Eigentümerin der Grundstücke gehört. „Uns ist wichtig klarzumachen, dass kein Garagenpächter enteignet wird. Die Gebäude können weiter genutzt werden“, betont Bürgermeister Swen Ennullat.

Zeesener Unternehmen hilft bei Kita-Havarie

Die Dachdeckerfirma Burchard aus Zeesen unterstützt bei der Beseitigung der Havarie in der Awo-Kita „Klein und Groß“ in Königs Wusterhausen. „Ich bin froh und dankbar, dass der Betrieb trotz voller Auftragsbücher kurzfristig die Kapazitäten herstellt, hier tätig werden zu können. Dafür im Namen aller Beteiligten vielen Dank“, sagt Bürgermeister Swen Ennullat.

Schulklassen nehmen an Anti-Raucher-Kampagne teil und werden beschenkt

Be smart don't start KW Foto Reik Anton

Rauchen ist und bleibt ein Thema bei Kindern und Jugendlichen. Sich aktiv und kritisch damit auseinanderzusetzen, ist Anliegen der bundesweiten Anti-Raucher-Kampagne „Be smart, don’t start“ („Sei schlau, fang‘ nicht an.“). In Königs Wusterhausen haben drei Klassen von November 2018 bis Mai 2019 teilgenommen: die Klassen 7.1 und 7.2 der Oberschule „Dr. Hans Bredow“ und die Klasse 7a der Europaschule „Johann Gottfried Herder“.

So sehen die Sitzverteilungen nach der Kommunalwahl 2019 aus

Screenshot SVV KW 2019

Die Stimmen- und Sitzverteilungen nach der Europa- und Kommunalwahl stehen fest. Erstmals erfolgte in Königs Wusterhausen eine ausschließlich wahlkreisbezogene Wahl für die Stadtverordnetenversammlung.

SVV als Audiodatei zum "Nachhören"

Wer nicht persönlich an der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Königs Wusterhausen teilnehmen konnte, aber wissen möchte, was genau diskutiert wurde, kann einen Mittschnitt der Sitzungen ab sofort online als Audiodatei abrufen.

Erzieherinnen und Erzieher gesucht

Die Stadt Königs Wusterhausen sucht für ihre kommunalen Kindereinrichtungen für sofort oder später staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erzieher.

Sachstandbericht Anliegerstraßenbau

Über den kommunalen Anliegerstraßenbau 2017-2027 hatte die Stadt Königs Wusterhausen zuletzt im April 2018 informiert. Seitdem hat sich einiges getan. In den vorliegenden Sachstandsberichten zum kommunalen Straßenbau und zum privat finanzierten Straßenbau können Sie nachverfolgen, welche Straßen bereits ausgebaut wurden und die Reihenfolge der Straßen einsehen, deren Ausbau die Stadt demnächst ...