Neues aus Königs Wusterhausen

Mayors for Peace begrüßen Inkrafttreten des Atomwaffenverbotsvertrages

Seit dem 22.01.2021 gilt der von den Vereinten Nationen im Jahr 2017 verabschiedete Atomwaffenverbotsvertrag. Atomwaffen sind nun völkerrechtlich geächtet und verboten. „Die Stadt Königs Wusterhausen als Mitglied der Mayors for Peace begrüßt das Inkrafttreten des Atomwaffenverbotsvertrages ausdrücklich. Er ist ein Meilenstein auf dem Weg zu einer Welt ohne Atomwaffen. Denn die humanitären Folgen eines Einsatzes von Atomwaffen sind katastrophal. Eine friedliche und sichere Zukunft lässt sich nur in einer Welt ohne Atomwaffen gestalten“, sagt Bürgermeister Swen Ennullat.

mehr erfahren

Audio-Mitschnitt der Stadtverordnetenversammlung vom 08.01.2021 steht zur Verfügung

Wer nicht persönlich an der jüngsten Stadtverordnetenversammlung der Stadt Königs Wusterhausen teilnehmen konnte, aber wissen möchte, was genau diskutiert wurde, kann einen Mittschnitt der öffentlichen Sitzung online als Audiodatei abrufen. Aus datenschutzrechtlichen Gründen werden nur Redebeiträge von Personen zur Verfügung gestellt, die ihre ausdrückliche Zustimmung zur Veröffentlichung erteilt haben. Redebeiträge von Personen, die nicht eingewilligt haben, wurden zuvor herausgeschnitten.

mehr erfahren

Landkreis korrigiert Entwurf der Haushaltssatzung nach Hinweis der Stadt Königs Wusterhausen

Der Landkreis Dahme-Spreewald hat in seinem Amtsblatt Nr. 02 am 19.01.2021 den zweiten Entwurf der Haushaltssatzung des Landkreises für die Haushaltsjahre 2021 und 2022 bekanntgemacht. Die Stadt Königs Wusterhausen begrüßt das ausdrücklich. Denn damit reagiert der Landkreis auf Einwendungen der Stadt im Rahmen des ersten Auslegungsverfahrens. Die Stadt hatte u.a. darauf hingewiesen, dass der bekanntgemachte Entwurf wegen des fehlenden Stellenplanes des Landkreises fehlerhaft ist. Diesem Hinweis folgte nun der Landrat mit einer erneuten Auslegung und korrigiert damit seinen Formfehler.

mehr erfahren