Wahl des Seniorenbeirates am 06.07.2022

16.05.2022 Seite drucken

Sie haben Lebenserfahrung und wollen in Ihrer Freizeit aktiv die Stadt mitgestalten? Dann kandidieren Sie doch für den Seniorenbeirat. Mitglied können Einwohnerinnen und Einwohner werden, die am Tage der Wahl mindestens das 55. Lebensjahr vollendet haben und die nicht Mitglied der Stadtverordnetenversammlung sind. Die Wahl findet am 06.07.2022 statt.

Der Seniorenbeirat vertritt die Interessen der älteren Bevölkerung. Das Gremium kann ein beratendes Mitglied in die Fachausschüsse der Stadtverordnetenversammlung entsenden, um bei geplanten Maßnahmen in der Stadt die Bedarfe der Seniorinnen und Senioren zu artikulieren. Als Beirat kann er darüber hinaus zu Maßnahmen und Beschlüssen, die Auswirkungen auf seinen Aufgabenbereich haben, Stellung gegenüber der Stadtverordnetenversammlung und gegenüber den Ortsbeiräten nehmen. Mitglieder sollten daher Interesse an der Stadtpolitik sowie der künftigen Entwicklung der Stadt haben. Eine gute Kommunikationsgabe und Konfliktfähigkeit sind von Vorteil.

Interessierte senden bitte ihre Bewerbung unter Angabe von Vorname, Name, Anschrift und Geburtsdatum mit kurzer Darstellung (etwa eine halbe DIN A4 Seite) ihres Lebenslaufes bis zum 17.06.2022 an die

 

Stadt Königs Wusterhausen

Allgemeine Verwaltung

Schlossstraße 3

15711 Königs Wusterhausen

oder per E-Mail an: agv@stadt-kw.de

Am 06.07.2022 um 16 Uhr findet im Rathaussaal die Wahl statt. Dabei werden aus der Gesamtzahl der Bewerbungen die vorzuschlagenden Mitglieder ermittelt. Gleiches gilt auch für die Ersatzmitglieder – falls ausreichend Bewerbungen vorliegen. Die Bewerberinnen und Bewerber sollen hieran teilnehmen und dürfen mitbestimmen, wer Mitglied und wer Ersatzmitglied werden kann. Die 15 Bewerberinnen und Bewerber mit den meisten Stimmen

können den zukünftigen Seniorenbeirat bilden, die mit nachfolgend geringerer Stimmenzahl stellen die Ersatzmitglieder dar. Für dieses der Berufung der Mitglieder vorgelagerte Wahlverfahren können die in der Stadt ansässigen Wohlfahrtsverbände oder sonstigen Einrichtungen, die mit Seniorinnen und Senioren arbeiten, auf je 50 Mitglieder eine Delegierte oder einen Delegierten entsenden. Die Delegierten, die ebenfalls mindestens 55 Jahre alt sein müssen, sind an die oben genannten Adressen unter Angabe von Name, Anschrift und Geburtsdatum zu melden.

Die zukünftigen Mitglieder und Ersatzmitglieder werden dann in der nächstmöglichen Stadtverordnetenversammlung berufen, nachdem die Bürgermeisterin sie vorgeschlagen hat. Der neue Seniorenbeirat wird demnach spätestens am 04.10.2022 berufen. Damit endet die Wahlperiode des derzeit amtierenden Gremiums.