120 Jahre Kalz Metallbau

22.08.2022 Seite drucken

Das mittelständische Metallbau-Unternehmen Kalz in Königs Wusterhausen feierte am Freitagnachmittag das 120jährige Jubiläum. Es kamen mehr als 100 Gratulanten, darunter Geschäftspartner*innen, Freunde, Vertreter*innen der Kommunalpolitik, Nachbar*innen, Kolleg*innen, Familienangehörige und Mitarbeiter*innen.

Michaela Wiezorek, Bürgermeisterin aus Königs Wusterhausen und die Präsidentin der Handwerkskammer Corina Reifenstein hielten ein Grußwort. „Unsere Zeit wird immer schnelllebiger. Der Lockdown der letzten beiden Jahre hinterlässt noch immer seine Spuren bei den vielen mittelständigen Unternehmen. Umso beeindruckender ist es, dass in dieser Zeit ein Unternehmen – noch dazu ein Familienbetrieb – sein 120jähriges Jubiläum feiern kann. Das ist etwas ganz Besonderes, darauf können Sie gemeinsam mit der Belegschaft sehr stolz sein,“ sagte  Bürgermeisterin Wiezorek. Die Firma Kalz Metallbau ist fest in der Stadt Königs Wusterhausen verwurzelt. Der Handwerksbetrieb ist mittlerweile in der vierten Generation und steht für Beständigkeit, Qualität und Zuverlässigkeit. Als Ausbildungsbetrieb sorgt Kalz Metallbau dafür, dass junge Menschen aus unserer Region einen anspruchsvollen Beruf erlernen und eine gesicherte berufliche Perspektive haben." Karsten Kalz wurde von der Präsidentin der Handwerkskammer am gleichen Tag der silberne Meisterbrief für 25 Meisterjahre übergeben.

Die Bürgermeisterin wünschte dem Unternehmen für die Zukunft alles Gute sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern weiterhin viel Freude und Erfolg bei der Arbeit.

Foto: Michaela Wiezorek, Karsten Kalz, Anke Kalz, Horst Kalz  (v.l.)