Gesellenfreisprechung

14.09.2022 Seite drucken

Am 12. September wurden im Café 21 in Wildau, 22 Gesellinnen und Gesellen, die ihre Abschlussprüfung bestanden haben, während der Feierstunde freigesprochen. Michaela Wiezorek beglückwünschte die frischgebackenen Gesellinnen und Gesellen. „Ich gratuliere zur bestandenen Prüfung. Denen, die es beim ersten Anlauf nicht geschafft haben, wünsche ich, dass Sie sich nicht entmutigen lassen und es im nächsten Jahr noch einmal versuchen.“

„Fachkräfte werden gerade im Handwerk dringend gesucht. Wer ein Handwerk erlernt hat, kann sich seinen Job aussuchen. Wenn Sie als Junghandwerker oder Junghandwerkerin in unserer Region bleiben, würde mich das sehr freuen. Ich denke, dass eine Ausbildung im Handwerk dringend wieder mehr Beachtung bekommen und in der Gesellschaft wieder mehr Wertschätzung erfahren sollte.“

„Mein Dank gilt der Kreishandwerkerschaft und den Handwerksbetrieben für ihre Bereitschaft, zur Fachkräftesicherung in Königs Wusterhausen beizutragen.“

Im Landkreis Dahme-Spreewald gibt es 2.914 Handwerksbetriebe, davon befinden sich in Königs Wusterhausen 544. Derzeit befinden sich in 7 Handwerksberufen ca. 169 junge Menschen, davon 42 Frauen, in Ausbildung. 48 neue Ausbildungsverträge konnten in unserer Region geschlossen werden. Trotzdem blieben - wie auch in den vergangenen Jahren - leider viele Ausbildungsplätze unbesetzt.