Stellungnahme von Dr. Lutz Franzke zur Sitzung der Fluglärmkommission am 17.01.2011

13.01.2015 Seite drucken

Am 17.01.2011 hat die Deutsche Flugsicherung (DFS) auf der Sitzung der Fluglärmkommission (FLK) ihre Stellungnahme zu verschiedenen neu eingebrachten Flugroutenvorschlägen abgegeben. U. a. wurde mitgeteilt, dass für die Startrichtung nach Osten auch die Anwendung einer sofortigen 90o-Kurve von der Südstartbahn flugtechnisch für die Mehrzahl der Maschinen möglich sei. Als Alternative 2 (auf Karte Magenta gestrichelt) wird der Geradeaus-Abflug vorgeschlagen. Diese sowie weitere Varianten werden durch die DFS aktuell auf ihre Betroffenheitsauswirkungen hin geprüft.

Die Stadt Königs Wusterhausen lehnt die 90o-Kurve nach Süden ab. Bevorzugt wird eine verlängerte gerade Abflugvariante nach Osten mit späterem Kurswechsel und einem größeren Schwenkradius in Richtung Süden (südlich von Bestensee) und nachfolgend Westen. Dies hätte die Folge, dass das Stadtgebiet einschließlich der Ortsteile wesentlich von Fluglärm entlastet werden kann. Hierzu haben sich Dr. Franzke und Dr. Haase (Schönefeld) verständigt (vgl. Pressemitteilung vom 19.01.2011). Sie werden dies auch in der FLK einfordern.