Negativzeugnis

20.11.2020 Seite drucken

Nach § 24 ff Baugesetzbuch steht der Gemeinde ein Vorkaufsrecht beim Kauf von Grundstücken innerhalb des Gemeindegebietes zu.
Nach Abschluss eines Grundstückkaufvertrages beantragt der Notar die Erklärung zum Verzicht bei der Gemeinde bzw. bei der Stadt. Dieses wird in Form eines Negativzeugnisses von der Gemeinde an den Notar geleitet.
Für die Erteilung des Zeugnisses wird eine Verwaltungsgebühr auf der Grundlage der Verwaltungsgebührensatzung fällig.

Kontakt:
Stadt Königs Wusterhausen
Steuern / Liegenschaften
Schlossstraße 3
15711 Königs Wusterhausen


liegenschaften@stadt-kw.de