Namenserteilung

15.07.2015 Seite drucken

Allgemeine Informationen:
Ledige oder geschiedene Mütter haben die Möglichkeit, ihrem Kind den Familiennamen des Kindesvaters als Geburtsnamen zu geben. Dies kann auch schon mit der vorgeburtlichen Vaterschaftsanerkennung geschehen.
Zur Beurkundung müssen beide Elternteile persönlich im Standesamt erscheinen, da der Kindesvater mit seiner Unterschrift seine Zustimmung geben muss.
Haben die Eltern die gemeinsame Sorge für das Kind erklärt (oder sind die Eltern miteinander verheiratet, tragen aber unterschiedliche Namen - getrennte Namensführung), so müssen sie beim Standesamt den Geburtsnamen des Kindes gemeinsam bestimmen.

Benötigte Unterlagen:

  • Vaterschaftsanerkennung 
  • Personalausweis oder Reisepass, ggf. Wohnsitzbescheinigung
  • Geburtsurkunde des Vaters, der Mutter wie auch des Kindes 

Gebühren – gesetzliche Grundlage -
§ 72 Personenstandsgesetz

( Verordnung zur Änderung von Gebührenordnungen im Geschäftsbereich des Ministers des Innern des Landes Brandenburg vom 18.02.2013 (Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg, 24. Jahrgang 2013, Teil II vom 27.02.2013, Nummer 21) ) 

Die Beurkundung einer Namenserteilung kostet 30,00 Euro.


Zuständig:
Standesamt Königs Wusterhausen
Schlossstr. 3
15711 Königs Wusterhausen

Telefon: 03375 273-501, -502, -503
Fax: 03375 273-504