Personalausweis, Änderung nach Eheschließung

08.08.2014 Seite drucken

Allgemeine Informationen

Wenn sich der Familienname aufgrund einer Eheschließung oder nach der Begründung einer gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaft geändert hat, muss ein neuer Personalausweis beantragt werden. Denn: Eine Änderung der Personendaten ist auf einem bereits vorhandenen Ausweis nicht möglich.
Der neue Personalausweis kann bereits beantragt werden, wenn das Formular zur Anmeldung der Eheschließung vom Standesamt ausgestellt wurde. Außerdem sollte man daran denken, dass nach der Namensänderung auch der Reisepass und die Kfz-Papiere erneuert werden muss. Mit der Eheschließung ist auch eine Änderung der Lohnsteuerkarte verbunden. Der Personalausweis muss persönlich beantragt werden, da die eigenhändige Unterschrift benötigt wird.

Bearbeitungsdauer:
Vom Tag der Antragstellung dauert es zurzeit ca. 2 - 3 Wochen, bis der Personalausweis abgeholt werden kann. 

Benötigte Unterlagen:

  • "alter"(bzw. derzeitiger) Personalausweis oder Reisepass (Reisepass wird benötigt, wenn Sie bisher keinen Personalausweis besessen haben)
  • 1 aktuelles biometrisches Passfoto
  • Formular zur Anmeldung der Eheschließung (bei ausländischen Formularen wird eine Übersetzung benötigt)

Abholung des neuen Personalausweises:
Die Abholung kann durch einen Bevollmächtigten erfolgen. Er/sie muss sich ausweisen. Bei der Abholung ist der alte bzw. vorläufige Personalausweis abzugeben. Die Eheurkunde ist vorzulegen. 

Gebühren:
Für die Neuausstellung des Personalausweises nach Eheschließung fallen Gebühren in Höhe von 22,80 bzw. 28,80 Euro an.

Zuständig:
Stadtverwaltung Königs Wusterhausen
Bürgerservice
Schlossstr. 3
15711 Königs Wusterhausen