Veranstaltungen

14.02.2017 Seite drucken

Welche Veranstaltung muss genehmigt werden?

Grundsätzlich muss keine Veranstaltung genehmigt werden, jedoch gibt es bestimmte Bestandteile der Veranstaltung (Musik, Feuerwerk, Lagerfeuer, ... ), die genehmigungspflichtig sind.

 

Welche Unterlagen sind nötig?

Bei Erstanträgen von straßenrechtlichen Genehmigungen bei Bürger-, Vereins- oder Sportfesten muss der Veranstalter zusammen mit dem Antrag folgendes einreichen:

  • eine Bescheinigung des Finanzamtes über die Gemeinnützigkeit
  • den Nachweis einer Handlungsbevollmächtigung
  • einen Auszug aus dem Vereinsregister
  • eine Satzung

Welche Genehmigung ist erforderlich?

Welche Anträge gestellt werden müssen, hängt von der Art und dem Ort des jeweiligen Festes ab. Der Bürgerservice der Stadt Königs Wusterhausen berät Sie gerne.

 

Fristen für Anträge?

Für eine straßenrechtliche Genehmigung muss in der Regel 2 Monate vor dem Fest ein Antrag gestellt werden, da sich mehrere Fachämter untereinander abstimmen. Das gilt für Veranstaltungen, die zum ersten Mal stattfinden oder die sich gegenüber den Vorjahren geändert haben. Ansonsten reicht es, die Anträge 4 Wochen vorher abzugeben. Wer ein Fest unter freiem Himmel plant oder auf einer Veranstaltung Speisen und Getränke verkaufen möchte, stellt den entsprechenden Antrag ebenfalls 4 Wochen vor Beginn. Bei einer Großveranstaltung empfiehlt sich eine frühstmögliche Beantragung, da hier auch Absprachen mit Polizei, Rettungsdienst, Straßenverkehrsamt usw. erforderlich sind.

Zuständig / Ansprechpartner:

Stadt Königs Wusterhausen
Fachbereich Bildung, Familie und Ordnung
SG Ordnung und Sicherheit
Schlossstraße 3
15711 Königs Wusterhausen

Kristina Kisselstein
Telefon: 03375 273-269
Fax: 03375 273-39-269