Ehrenamtliche Wahlhelfer gesucht

22.03.2019 Seite drucken

Die Kommunal- und Europawahl am 26.05.2019 rückt immer näher. Deswegen bittet Dana Zellner als Wahlleiterin interessierte Bürgerinnen und Bürger, sich als ehrenamtliche Wahlhelfer zu engagieren. Derzeit sind etwa 100 Stellen nicht besetzt. Als Wahlhelfer sind Sie mit dafür zuständig, dass die Wahlen ordnungsgemäß erfolgen können.

Wer Wahlhelfer sein möchte, sollte nach Möglichkeit in Königs Wusterhausen wohnen und wahlberechtigt sein. Die Mitglieder der Wahlvorstände erhalten ein sogenanntes Erfrischungsgeld. Dieser Betrag ist nach den einzelnen gesetzlichen Vorschriften und je nach Funktion unterschiedlich hoch und liegt bei 25 bis 50 Euro. Die Stadt zahlt damit eine etwas höhere Entschädigung als gesetzlich vorgeschrieben. Wahlvorstände setzen sich zusammen aus:

  • Wahlvorsteher und Stellvertreter
  • Schriftführer und Stellvertreter
  • Sonstige Beisitzer

In diesem Zusammenhang appelliert die Wahlleiterin auch an die hiesigen Unternehmen, ihren Mitarbeitern diese freiwillige Aufgabe zu erleichtern und das ehrenamtliche Engagement zu unterstützen. So wäre es beispielsweise denkbar, den entsprechenden Mitarbeitern am Montag nach den Wahlen einen zusätzlichen freien Tag zu gewähren. Die Stadt stellt auf Anfrage auch gern eine Bescheinigung darüber aus, dass derjenige tatsächlich bei der Wahldurchführung geholfen hat. Als weiterer Nachweis kann die Berufungsurkunde für den betroffenen Mitarbeiter dienen.

Weitere Informationen finden Sie im Internet auf https://www.koenigs-wusterhausen.de/780390/Wahlen-_-Volksbegehren

Fragen können Sie per E-Mail an wahlleiter@stadt-kw.de stellen oder telefonisch unter 03375/ 273 230. Für ein persönliches Gespräch sind die Mitarbeiter im Rathaus (Schlossstraße 3, Raum A 1.04)  gern für Sie da.