Grüne Energie aus modernisiertem Blockheizkraftwerk

06.09.2019 Seite drucken

Königs Wusterhausen ist grün. Auch was die Energieversorgung betrifft. Am Freitag, den 06.09.2019, wurde das modernisierte Bioerdgas-Blockheizkraftwerk (BHKW) in der Schenkendorfer Flur in Betrieb genommen. Die Wärmeversorgungsgesellschaft Königs Wusterhausen (WKW) setzt seit vielen Jahren auf die umwelt- und ressourcenschonende Technologie der Kraft-Wärme-Kopplung.

Das nun generalüberholte BHKW war bei seiner Erst-Inbetriebnahme im Jahr 2008 das erste seiner Art in Brandenburg. Seit damals gilt der Slogan „Grüne Energie für unsere Stadt“ bei der WKW. Das runderneuerte BHKW speist die Wärmeenergie für 1.200 Haushalte in das Fernwärmenetz ein. Parallel zur Wärme wird ökologischer Strom erzeugt, der den jährlichen Bedarf von 1.500 Haushalten deckt.