14.000 Kilometer für den Umweltschutz und die Gesundheit

26.09.2019 Seite drucken

Das kann sich sehen lassen: Bei der diesjährigen Ausgabe des Stadtradelns hat Königs Wusterhausen die eigene Bilanz aus dem Vorjahr verbessert. So legten diesmal 54 Radelnde in 13 Teams 14.064 Kilometer zurück. Das bedeutet eine Kohlenstoffdioxid-Vermeidung von rund zwei Tonnen.

Im vergangenen Jahr nahmen insgesamt 64 Aktive an der Aktion teil. Sie legten 10.353 Kilometer zurück und sparten so zirka 1,5 Tonnen CO2 ein.

„Ich freue mich sehr über diese tolle Bilanz und bedanke mich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Königs Wusterhausen. Unser diesjähriger Stadtradel-Star Nicolas Zippan vom Radsportverein 93 KW Wildau e.V. hat uns wunderbar unterstützt“, sagte Bürgermeister Swen Ennullat. Er hoffe, dass sich auch nächstes Jahr wieder viele Einwohnerinnen und Einwohner am Stadtradeln beteiligen.

Die Kampagne des Klima-Bündnisses lief vom 18.08. bis 07.09.2019. Die Radelnden organisierten sich in Teams und konnten jeden gefahrenen Rad-Kilometer auf der Internetseite www.stadtradeln.de eintragen. Auch in diesem Jahr wird die Stadt Königs Wusterhausen das Team auszeichnen, das die meisten Kilometer „erfahren“ hat.

Bildunterschrift:

Mit Nicolas Zippan (2.v.r.) hatte Königs Wusterhausen auch in diesem Jahr wieder einen namhaften "Stadtradel-Star" an der Seite. Foto: Dana Zellner