Lehrling des Monats lernt in Zeesen

22.01.2020 Seite drucken

Der erste „Lehrling des Monats“ im Jahr 2020 der Handwerkskammer Cottbus heißt Max Pötzsch. Der 20-Jährige absolviert eine Ausbildung zum Maler und Lackierer bei der GbR Ronald Heibeck und Frank Haarmann in Zeesen. Am Dienstag, den 21.01.2020, wurde Max Pötzsch für seine bisherigen Leistungen ausgezeichnet. Auch Bürgermeister Swen Ennullat stattete dem jungen Mann einen Besuch ab und gratulierte zu der Ehrung.

„Kreativ arbeiten und sofort sehen, was man geschafft hat – das ist der Vorteil bei einer handwerklichen Ausbildung. Es ist wichtig, dass auch kleine Betriebe wie die GbR Ronald Heibeck und Frank Haarmann Lehrstellen anbieten. Denn das hat viele Vorteile für den Handwerkernachwuchs. Wir brauchen mehr junge Leute in Ausbildungen und nicht nur an den Universitäten“, so Swen Ennullat. Für Max Pötzsch war klar, dass er lieber in einer kleineren Firma lernen möchte. „Hier kann ich einfach mehr machen, man traut mir mehr zu und ich kann mich dadurch besser entwickeln.“

Max Pötzsch stammt aus einer Handwerkerfamilie und erweitert diese Tradition mit seiner Ausbildung. „Ich habe mich sehr gefreut, als ich von der Auszeichnung erfuhr. Ich bin stolz auf meine bisherige Leistung und ich habe die Entscheidung für einen kleinen Betrieb nicht bereut.“

Maler- und Lackierermeister Frank Haarmann hat seinen Lehrling bei der Handwerkskammer Cottbus (HWK) und dem Versorgungswerk der Handwerkskammer Cottbus als „Lehrling des Monats“ vorgeschlagen. „Max leistet gute Arbeit. Nach nur eineinhalb Jahren, in denen er noch keinen einzigen Tag gefehlt hat, setzt er bereits sehr viel selbstständig um.“

 

Bildunterschrift:

Bürgermeister Swen Ennullat (2.v.l.) und Vertreter der Handwerkskammer Cottbus beglückwünschen Max Pötzsch (M.) zur Auszeichnung als „Lehrling des Monats“. Maler- und Lackierermeister Frank Haarmann (2.v.r.) aus Zeesen hatte seinen Azubi vorgeschlagen. Foto: Reik Anton