Start der Abbrucharbeiten der einstigen Edeka-Kaufhalle in der Stadtmitte

27.02.2020 Seite drucken

Altes macht Platz für Neues: Die Abbrucharbeiten der ehemaligen Edeka-Kaufhalle an der Ecke Berliner Straße/Potsdamer Straße haben am Mittwoch, den 26.02.2020, begonnen. Das Gebäude ist Teil eines rund 6000 Quadratmeter großen Eckgrundstücks, das im Westen an den Schlossplatz grenzt. Die leerstehende Kaufhalle soll durch ein attraktives Wohn- und Geschäftshaus ersetzt werden.

Der komplette Rückbau, einschließlich Keller und Fundament, soll Ende April abgeschlossen sein. Nachfolgend sollen Medienträger wie Gas, Elektro und Telekommunikation in den öffentlichen Straßenbereich umverlegt werden, denn das Grundstück soll frei von diesen veräußert werden.

Grundlage ist ein städtebauliches Bebauungs- und Nutzungskonzept, welches den hochwertigen innerstädtischen Bereich mit Blickbeziehung zum Schloss neu ordnet. Vorgesehen ist ein Wohn- und Geschäftshaus, das sich in seiner Lage dem historischen Stadtgrundriss anpasst. Im Erdgeschoss werden fünf Gewerbeeinheiten und in den Obergeschossen Wohnungen unterschiedlichster Größe ausgewiesen. Die erforderlichen Stellplätze soll eine Tiefgarage bieten. Die Forderungen der Gestaltungssatzung Innenstadt werden eingehalten.

Zur Erschließung der rückwärtigen Grundstücke wird im Rahmen einer Neuordnung ein separates Grundstück gebildet, das die ungehinderte Erschließung der angrenzenden Grundstücke zur Potsdamer Straße ermöglicht.

Durch die Neugestaltung der westlichen Kante des Schlossplatzes soll dieser seinen repräsentativen Charakter zurück erhalten. Das Bebauungs- und Nutzungskonzept wurde in Abstimmung mit den angrenzenden Eigentümern und der Denkmalschutzbehörde erstellt.

 

Bildunterschrift:

Die frühere Kaufhalle an der Ecke Berliner Straße/Potsdamer Straße weicht einem Wohn- und Büroneubau. Foto: Reik Anton