Genehmigte Anträge auf Notbetreuung bleiben gültig

19.05.2020 Seite drucken

Sollte die Notfallbetreuung für Kinder von Eltern in systemrelevanten Berufen auch nach dem 19.04.2020 weiter bestehen, werden die bisher genehmigten Notfallbetreuungen verlängert. Ein neuer Antrag muss somit nicht gestellt werden.

Alle Eltern, die bisher keine Notfallbetreuung beantragt haben und ab dem 20.04.2020 eine Notfallbetreuung benötigen, müssen einen Antrag stellen.

Den Antrag finden die Eltern auf der Internetseite der Stadt Königs Wusterhausen im Bereich „Rathaus online“ / „Bürgerservice“ / „Formulare“ unter der Überschrift „Corona-Krise: Antrag auf Notfallbetreuung des Kindes“.

Der Antrag ist per E-Mail an bildung-familie@stadt-kw.de zu schicken oder in dem vorbereiteten Briefkasten (graue Wahlurne) vor dem Bürgerservice in der Stadtverwaltung einzuwerfen.

Aktuell gibt es in Königs Wusterhausen 385 genehmigte Anträge auf Notbetreuung. In 155 Fällen wird das Angebot auch tatsächlich genutzt.