Städtische Spielplätze werden wieder freigegeben

08.05.2020 Seite drucken

Ab Sonnabend, den 09.05.2020, sind die 28 kommunalen, öffentlichen Spielplätze in Königs Wusterhausen wieder nutzbar. Grundlage hierfür sind die Lockerungen der Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus, die in einer neuen Eindämmungsverordnung festgeschrieben werden.

„Wir kehren mit der Öffnung der Spielplätze wieder ein Stück mehr zur Normalität zurück. Ich freue mich sehr, dass Kinder und Familien nun wieder die Spielgeräte und Freiflächen zum Toben nutzen können. Auch unser Wasserspielplatz auf der Mühleninsel ist wieder in Betrieb und wartet gerade bei gutem Wetter sehnsüchtig auf seine kleinen Gäste“, so Bürgermeister Swen Ennullat. „Dennoch darf das nicht darüber hinweg täuschen, dass wir uns immer noch in einer Gefährdungslage befinden und es jederzeit wieder zu einem Anstieg der Infektionszahlen kommen kann. Königs Wusterhausen bildet den Schwerpunkt unserer Region. Daher bitte ich alle Bürgerinnen und Bürger, die Vorsichtsmaßnahmen weiter strikt einzuhalten. Die Stadtverwaltung tut dies auch.“

Ab Sonnabend, den 09.05., werden neben Spielplatzöffnungen die bisherigen Kontaktbeschränkungen auf die häusliche Gemeinschaft bzw. eine andere Person geändert. Es können sich zwei Hausstände treffen. Außerdem wird die Verkaufsbeschränkung von 800 m2 Verkaufsfläche aufgehoben.

Ab Montag, den 11.05., sind körpernahe Dienstleistungen wie z. B. Fußpflege oder Kosmetik wieder gestattet, auch wenn es sich um medizinisch nicht notwendige Behandlungen handelt.  Hygieneauflagen müssen eingehalten werden. Es entfallen die vorübergehend geschaffenen Möglichkeiten zum Verkauf an Sonn- und Feiertagen.

Ab Freitag, den 15.05., können Restaurants, Cafés und Kneipen unter Auflagen wieder öffnen. Zu den Auflagen gehören Abstandsregeln, Zugangsbeschränkungen und eingeschränkte Öffnungszeiten. Dauercamping und Wohnmobilcamping ist wieder möglich, sofern ein autarkes Sanitärsystem gewährleistet ist. Außen-Sportanlagen können wieder öffnen. Das gilt z. B. für Marinas und Bootsverleihe oder den Flugsport. Sportvereine können den Trainingsbetrieb ohne Wettkämpfe wieder aufnehmen. Das Training soll möglichst kontaktlos erfolgen. Zu Wettkämpfen, wie zum Beispiel Fußball, gibt es noch keine Festlegungen.

Ab Montag, den 25.05., soll die touristische Vermietung wieder möglich sein, so zum Beispiel in Hotels und Ferienwohnungen. Dies soll auch für das normale Camping gelten. Für Verkaufsstellen des Einzelhandels wird mit der für Freitag vorgesehenen Verordnung klargestellt, dass die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nicht für Beschäftigte gilt, die keinen Kundenkontakt haben oder wenn bei Kundenkontakt durch andere Vorrichtungen ein ausreichender Schutz gewährleistet werden kann.

 

Bildunterschrift:

Der Wasserspielplatz auf der Mühleninsel ist bei Klein und Groß beliebt. Foto: Stadt Königs Wusterhausen (Archiv)