Corona-Risiko: Besucherstopp im Klinikum Dahme-Spreewald

05.11.2020 Seite drucken

Für das Achenbach-Krankenhaus in Königs Wusterhausen gilt ab Freitag, den 16.10.2020, ein generelles Besuchsverbot. Das erklärte die Klinikum Dahme-Spreewald GmbH in einer Mitteilung am Donnerstag, den 15.10.2020. Grund für diese Entscheidung sei die aktuelle epidemiologische Lage und das derzeitige Corona-Infektionsrisiko. Betroffen von dem Verbot ist auch die Spreewaldklinik Lübben.

Von dieser Regelung ausgenommen sind Kinder in stationärer Behandlung und Patientinnen und Patienten, die sich in palliativmedizinischer Betreuung befinden. Besuche auf der Intensivstation sind nur nach ärztlicher Rücksprache möglich.

Die Klinikum Dahme-Spreewald GmbH bittet um Verständnis für diesen Schritt. Das erneute Besuchsverbot sei eine reine Vorsichtsmaßnahme zum Schutz der Patienten, deren Angehörigen sowie der Mitarbeiter des Klinikums.