Schilder informieren über Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes

05.11.2020 Seite drucken

Der Städtische Betriebshof und das Ordnungsamt bringen derzeit Schilder an, die darauf hinweisen, wo im Stadtgebiet ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen ist. Der Landkreis Dahme-Spreewald hatte am 28.10.2020 in seinem Amtsblatt eine entsprechende Allgemeinverfügung für das gesamte Kreisgebiet erlassen. Gemäß des Amtshilfeersuchens des Landkreises wird die Einhaltung der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nun verstärkt kontrolliert.

Die Pflicht gilt in der Rundfunkstadt auf dem Bahnhofsvorplatz und im Bereich Storkower Straße, in der Bahnhofstraße, Maxim-Gorki-Straße, Friedrich-Engels-Straße, Karl-Marx-Straße, Eichenallee, Max-Werner-Straße sowie in der Gerichtsstraße, Brückenstraße (bis zur Einmündung Klinikum Dahme-Spreewald) und auf dem Fontaneplatz.

Darüber hinaus gilt diese Pflicht auch auf der gesamten Fläche von Märkten einschließlich der Wege und Flächen zwischen den einzelnen Marktständen (z.B. Wochenmarkt, Trödelmarkt, Flohmarkt, Herbst- und Weihnachtsmärkte, etc.), im Umfeld von 30 Metern um Bildungseinrichtungen, an Bushaltestellen des öffentlichen Personennahverkehrs, in den für den Publikumsverkehr zugänglichen Gebäuden von Bahnhöfen sowie auf Bahnhofsvorplätzen und auf Bahnsteigen sowie in den für den Publikumsverkehr zugänglichen Bereichen von Einkaufszentren außerhalb der einzelnen Verkaufsstellen und in den Treppenhäusern öffentlicher Parkhäuser und Tiefgaragen.

Bildunterschrift:
Eines der Hinweisschilder wird nahe der Fußgängerampel in der Bahnhofstraße angebracht. Foto: Reik Anton