Schülerin des Schiller-Gymnasiums Königs Wusterhausen ist beste Vorleserin im Landkreis

26.02.2021 Seite drucken

Rosalie Schülke vom Friedrich-Schiller-Gymnasium Königs Wusterhausen ist die diesjährige Kreissiegerin des Vorlesewettbewerbs. Mit ihrem Beitrag aus dem Buch „Und plötzlich war Frau Honig da“ von Sabine Bohlmann überzeugte die Sechstklässlerin die Jurymitglieder.

Der Regionalentscheid der 62. Runde des Vorlesewettbewerbs fand in diesem Jahr digital per Video-Einreichung statt. Die zehn Schulsiegerinnen und -sieger des Landkreises Dahme-Spreewald konnten ihren Beitrag bis zum 19.02. aufzeichnen und über das Video-Portal des Wettbewerbs hochladen.

Der Entscheid wurde von der Stadtbibliothek Königs Wusterhausen organisiert. Die Jury, bestehend aus erfahrenen Mitgliedern verschiedener Berufe und Altersgruppen, sichtete und bewertete alle eingereichten Beiträge. Das Ergebnis stand am 22.02.2021 fest.

Die Entscheidung fiel nicht leicht, waren doch alle beteiligten Kinder sehr gute Vorleserinnen und Vorleser. Rosalie Schülke hat sich damit für den Bezirksausscheid qualifiziert.

„Alle teilnehmenden Kinder gehen aus diesem Wettbewerb als Siegerinnen und Sieger hervor. Wer gut lesen kann und sich mit Literatur und Büchern beschäftigt, wird die Herausforderungen in Schule und Ausbildung leichter meistern“, sagt Bürgermeister Swen Ennullat, der der Siegerin herzlich gratuliert.