Wahlausschuss bestätigt Abstimmungsergebnis

19.03.2021 Seite drucken

Am Donnerstag, den 11.03.2021, hat der Wahlausschuss der Stadt Königs Wusterhausen das endgültige Ergebnis zum Bürgerentscheid über die Abwahl des Bürgermeisters Swen Ennullat festgestellt. Im Vergleich zum vorläufigen Ergebnis nahm er bei den Ja-Stimmen eine Korrektur um eine Stimme vor. Bei der Nachzählung für ein Wahllokal war durch die Wahlleitung festgestellt worden, dass hier eine Stimme zu wenig durch den Wahlvorstand angegeben worden war. Darüber hinaus korrigierte der Wahlvorstand die Zahlen für die Wähler und die ungültigen Stimmen nach unten. Hier hatten viele Wahlvorstände bei den abgegebenen Wählerzahlen auch die vorab zurückgewiesenen Wahlbriefe mit einbezogen. Diese wären jedoch so zu behandeln gewesen, als wären sie überhaupt nicht eingegangen, so Wahlleiterin Dana Zellner. Einige der Wahlvorstände hatten diese als ungültige Stimmen gewertet, so dass sich diese Zahl von 100 auf 75 reduzierte.

Das vorläufige Ergebnis war zunächst durch die Wahlbehörde bis einschließlich Dienstag ohne die Einbeziehung des Wahlbezirkes 24 veröffentlicht worden. Bereits hier war das zu erreichende Quorum für die Abwahl mit 9.015 Stimmen deutlich erkennbar überschritten. Die Wahlleiterin veranlasste dann am Mittwoch die Veröffentlichung des vorläufigen Ergebnisses einschließlich des Wahlbezirkes 24, so dass sich diese Zahl auf 9.410 erhöhte.

Hinweise der Wahlbehörde an die Wahlleitung auf schwerwiegende Mängel wurden weder durch die Wahlleitung noch durch den Wahlausschuss am 11.03.2021 bestätigt. Es handele sich hier um kleinere Dokumentationsfehler, wie sie erfahrungsgemäß bei jeder Wahl auftreten würden, so Wahlleiterin Dana Zellner.

Die Darstellung des endgültigen Ergebnisses für jeden Wahlbezirk kann hier heruntergeladen werden.