Verzögerungen bei Arbeiten an der Klappbrücke Neue Mühle

01.04.2021 Seite drucken

Die Klappbrücke in Neue Mühle wird später fertig als geplant. Das ist einer Pressemitteilung des zuständigen Wasserstraßen- und Schifffahrtsamtes Berlin zu entnehmen. Eigentlich sollte die Brücke am 31.03.2021 für den Verkehr freigegeben werden können. Als neuer Termin wird nun der 01.05.2021 genannt.


Um Zeit und Kosten zu sparen, wurde bei der Instandsetzung die Grundkonstruktion der alten Brücke verwendet. Der Anbau der Sensorik hat begonnen. Das Justieren der Automatik und der Probebetrieb sollen Mitte April abgeschlossen sein.

Nachdem sichergestellt ist, dass das automatisierte Heben und Senken der Brücke problemlos funktioniert, erfolgt die Brückenprüfung und die Abnahme des Bauwerkes.


Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt und die Stadtverwaltung Königs Wusterhausen bitten alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis – gerade vor dem Hintergrund, dass sie die nicht barrierefreie Fußgängerbrücke länger nutzen müssen.


Die parallel laufende Instandsetzungsmaßnahme an den Schleusentoren und den Kammerwänden der Schleuse Neue Mühle ist fristgemäß fertig gestellt. D

ie Sportbootsaison kann rechtzeitig zu Ostern am 02.04.2021 beginnen. Die Betriebszeiten der Schleusen sind im Internet auf www.elwis.de zu finden.