„Lehrling des Monats“ lernt in Königs Wusterhausener Autohaus

19.04.2021 Seite drucken

Tolle Auszeichnung für Paul Kruschwitz: Der 25-Jährige wurde am Montag, den 19.04.2021, von der Handwerkskammer Cottbus mit dem Titel „Lehrling des Monats“ geehrt. Der angehende Kraftfahrzeugmechatroniker ist im 3. Lehrjahr im Autohaus Leven in Königs Wusterhausen tätig.

Nicht nur Paul Kruschwitz selbst freute sich über diese Würdigung, sondern auch Werkstattleiter Stephan Doering: „Paul leistet sehr gute Arbeit. Man kann sich auf ihn verlassen und er erledigt Aufgaben selbstständig. Wir sind froh, ihn zu haben“. Paul Kruschwitz verstärkt das Team Nutzfahrzeuge in dem Königs Wusterhausener Traditionsunternehmen. Er spezialisiert sich auf den Bereich System- und Hochvolttechnik.

Eigentlich hatte der gebürtige Eichwalder, der in Wildau sein Abitur machte und noch immer dort lebt vor, Maschinenbau zu studieren. „Aber ich merkte schnell, dass eine Ausbildung sinnvoll wäre. Deswegen habe ich mich bei der Autohaus Leven GmbH beworben.“ Seine Ausbildung kann er wegen seiner guten Leistungen sogar um ein halbes Jahr verkürzen. Die Gesellenprüfung soll nach aktuellem Stand Anfang August stattfinden. Dann steht dem Arbeitsvertrag bei der Autohaus Leven GmbH nichts mehr im Weg.

Spannend an dem Beruf des Kraftfahrzeugmechatronikers findet Paul Kruschwitz das vielfältige Betätigungsfeld. „Es ist ein sehr umfangreicher Beruf, in dem Aufmerksamkeit sehr entscheidend ist, um Zusammenhänge zu verstehen.“ Die Digitalisierung hält Einzug in seinen Beruf – Mechanik und Computertechnik sind eng miteinander verbunden. „Man schafft etwas mit seinen Händen und auf der anderen Seite hat auch ein Nutzfahrzeug 50 bis 60 Steuergeräte an Bord. Ohne ein Diagnosegerät geht da nichts mehr“, weiß Stephan Doering.

Neben Vertreterinnen und Vertretern der Handwerkskammer Cottbus sowie des Versorgungswerks der Handwerkskammer Cottbus und der Autohaus-Geschäftsführung, bestehend aus Sebastian Leven und Fabian Schultz, gratulierte in Vertretung der Stadt auch Ria von Schrötter dem „Lehrling des Monats“. Sie wünschte ihm alles Gute für die bevorstehende Prüfung.

Wer sich nun auch für eine Ausbildung zum Kraftfahrzeugmechatroniker interessiert, sollte ein Talent in den naturwissenschaftlichen Schulfächern haben. „Ohne Mathe, Physik und Chemie kommt man nicht weit“, so Stephan Doering.

Das Autohaus Leven existiert seit 1993 in Königs Wusterhausen und hat heute 54 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Weitere 90 sind in dem Betrieb in Berlin tätig. Dieser existiert seit 1991.

 

Bildunterschrift:

Ria von Schrötter (Stadtverwaltung Königs Wusterhausen) und Stephan Doering (l., Werkstattleiter Autohaus Leven GmbH) gehören zu den Gratulanten von Paul Kruschwitz. Er wurde von der Handwerkskammer Cottbus zum „Lehrling des Monats“ gekürt. Foto: Reik Anton