Leseförderung mit App – digitale Kinderbücher bei der Stadtbibliothek

25.06.2021 Seite drucken

Mit einer App fördert die Stadtbibliothek Königs Wusterhausen jetzt das Lesen bei Kindern auf digitale Weise: „TigerBooks“ bringt die Geschichten beliebter Kinderbuch-Helden auf Smartphones und Tablets. Dieses neue Angebot für Kinder im Alter von zwei bis zehn Jahren ist für Bibliotheksnutzer kostenlos.

Attraktiver macht die App das Lesen vor allem durch zusätzliche Lern- und Lesespiele, eine Vorlesefunktion, Animationen und Audiorekorder. Die Kinder können in der App selbst lesen oder sich den Text vorlesen lassen. Auch Titel auswählen und laden ist ganz einfach. Die Anwendung ist dabei völlig kindersicher, werbefrei und bietet keine Kaufmöglichkeiten. Da die digitalen Kinderbücher online und offline genutzt werden können, ist „TigerBooks“ auch ideal für unterwegs.

Viele beliebte Helden aus den gedruckten Büchern finden die kleinen Leser auch in der „TigerBooks“-App: Conni, Bibi & Tina, Yakari, das Sams, der Regenbogenfisch, die kleine Raupe Nimmersatt, Prinzessin Lillifee, Pettersson und Findus oder die Olchis sind nur einige Beispiele. Für die Qualität der Inhalte stehen Kinderbuchverlage wie Oetinger, Ravensburger, Carlsen oder Kiddinx.

Die App gibt es für Mobilgeräte mit Android- oder iOS-System zum kostenlosen Download bei Google Play oder im Apple AppStore. Bei der Anmeldung wählt der Nutzer den Namen seiner Bibliothek in einem Ausklappmenü und loggt sich dann mit den Nutzerdaten seiner Bibliothek ein. Dann stehen ihm während der Ausleihdauer von einer Woche etwa 6.000 Kinderbuchtitel zur Verfügung. In dieser Zeit kann sich der kleine Nutzer beliebig oft in der App an- und abmelden. Eine erneute Ausleihe des „TigerBooks“-Zugangs ist nach Ablauf der Frist möglich. Allerdings können auch einmal alle zehn in der Stadtbibliothek vorhandenen Zugänge für die App zur gleichen Zeit „ausgeliehen“ sein.

Dafür, dass „TigerBooks“ nun in der Stadtbibliothek Königs Wusterhausen kostenfrei angeboten werden kann, sorgt das Reutlinger Unternehmen divibib GmbH, das bei Bibliotheken als Partner bei der Onleihe und beim Erwerb von E-Medien bekannt ist. Möglich wird die digitale Leseförderung durch eine Kooperation mit „TigerBooks“, einem Tochterunternehmen des Kinderbuchverlages Friedrich Oetinger.