Wahlen / Volksbegehren

23.11.2021 Seite drucken

Volksbegehren „Sandpisten“: Bürgerinnen und Bürger sollten briefliche Eintragung nutzen

Wer seine Stimme für das Volksbegehren der „Volksinitiative zur Abschaffung der Erschließungsbeiträge für ,Sandpisten‘“ abgeben möchte, wird gebeten, dies vorrangig durch eine briefliche Eintragung vorzunehmen. Zwar können Unterstützerinnen und Unterstützer des Volksbegehrens auch weiterhin im Bürgerservice ihre Unterschrift zum Volksbegehren leisten – unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln. Da im Übrigen jedoch Bürgerinnen und Bürger derzeit nur nach vorheriger Terminvereinbarungen ihre Anliegen im Rathaus vortragen können, kann es für Eintragungswillige zu Wartezeiten kommen.

Volksbegehren "Volksinitiative zur Abschaffung der Erschließungsbeiträge für 'Sandpisten' "

In der Zeit vom 12.10.2021 bis zum 11.04.2022 haben Königs Wusterhausener Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, sich an dem Volksbegehren der Volksinitiative zur Abschaffung der Erschließungsbeiträge für ‚Sandpisten‘ zu beteiligen. Stimmberechtigte können sich entweder in die im Bürgerservice der Stadt Königs Wusterhausen ausliegenden Listen eintragen oder ihre Stimme durch brief...

Dank an Wahlhelferinnen und Wahlhelfer – So hat Königs Wusterhausen abgestimmt

Bürgermeisterin Michaela Wiezorek und Wahlleiterin Dana Zellner bedanken sich am Tag nach der Bundestagswahl bei den 287 ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und -helfern für ihr Engagement. „Ohne die Bereitschaft zu dieser freiwilligen – und auch zeitaufwendigen – Tätigkeit wären demokratische Wahlen nicht möglich. Deswegen ist es wichtig, diese Unterstützung zu würdigen“, so Michaela Wiezorek.