Aktuelles

09.01.2021 Seite drucken

Königs Wusterhausen blickt auf 100 Jahre Rundfunkgeschichte – Besondere Radiosendung am 22. Dezember

Senderhaus 1  Rostek

„Hallo, hallo, hier Königs Wusterhausen auf Welle 2700“: diese Worte vom 22.12.1920 sind weltbekannt und zeugen vom Königs Wusterhausener Pioniergeist. Damals wurde vom Funkerberg aus die erste Radiosendung Deutschlands in alle Welt gesendet. Genau 100 Jahre später, am 22.12.2020, wurde dieser besondere Tag für Königs Wusterhausen und darüber hinaus gefeiert – wenn auch nur eingeschränkt.

Stadt zweifelt Höhe der Kreisumlage 2020 an

Der Kämmerer der Stadt Königs Wusterhausen hat noch Ende 2020 beim Landkreis Dahme-Spreewald den Widerspruch gegen den Kreisumlagebescheid 2020 begründet. Strittig ist eine siebenstellige Summe zum Nachteil der Stadt Königs Wusterhausen. Aus Sicht des Rathauses ist die Höhe des Umlagesatzes rechtsfehlerhaft ermittelt worden. Deswegen wurde der Landrat des Landkreises Dahme-Spreewald per Schreiben aufgefordert, den Finanzbedarf des Kreises neu zu ermitteln. Danach ist der Kreisumlagesatz abzusenken und die Kreisumlage neu festzusetzen – auf Grundlage der Erörterung der von den kreisangehörigen Gemeinden vorgetragenen Einwendungen.

Lärmaktionsplanung kann eingesehen werden – Verlängerung der Beteiligungsmöglichkeit bis zum 29.01.2021

Derzeit wird die 3. Stufe der Lärmaktionsplanung durch die Stadt Königs Wusterhausen fortgeschrieben. Die Möglichkeit der Beteiligung bzw. der Abgabe von Hinweisen und Stellungnahmen zum aktuellen Entwurf wird bis zum 29.01.2021 verlängert.

Stellungnahme zu öffentlicher Würdigung einer Gerichtsverhandlung

Die Stadtverwaltung stellt nachfolgend unwahre Tatsachenbehauptungen aus der Presseberichterstattung bzw. aus einer Pressemitteilung mehrerer Fraktionen der Stadtverordnetenversammlung richtig. Dies ist notwendig, da das Ansprechen der Fraktionen in der Sitzung des Hauptausschusses am 23.11.2020 leider ohne Wirkung blieb, obwohl vier der fünf Fraktionsvorsitzenden anwesend waren. Gleiches gilt für einen Vertreter der MAZ.

Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auch im Freien - Diese Bereiche in Königs Wusterhausen sind betroffen

Karte Königs Wusterhausen Amtsblatt LDS 28.10.2020

Der Landkreis Dahme-Spreewald hat mit seinem Amtsblatt vom 28.10.2020 eine Allgemeinverfügung über die erweiterte Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung im Gebiet des Landkreises Dahme-Spreewald veröffentlicht.

Schilder informieren über Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes

Hinweisschilder Mund-Nasen-Schutz Foto Reik Anton

Der Städtische Betriebshof und das Ordnungsamt bringen derzeit Schilder an, die darauf hinweisen, wo im Stadtgebiet ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen ist. Der Landkreis Dahme-Spreewald hatte am 28.10.2020 in seinem Amtsblatt eine entsprechende Allgemeinverfügung für das gesamte Kreisgebiet erlassen. Gemäß des Amtshilfeersuchens des Landkreises wird die Einhaltung der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes nun verstärkt kontrolliert.

Corona-Pandemie: Umgangs- und Hygieneregeln im Krankenhaus sind einzuhalten

Achenbach KH Foto: Klinikum Dahme-Spreewald

Die Leitung des Klinikums Dahme-Spreewald weist in einer Mitteilung darauf hin, dass Besucherinnen und Besucher der Einrichtung sich auch weiterhin an die Umgangs- und Hygieneregeln im Rahmen der Corona-Pandemie halten müssen.

Schwerer Eingriff in die kommunale Selbstverwaltung durch die Kommunalaufsicht angekündigt

Rathaus neu

Die Stadt Königs Wusterhausen wurde per Anhörungsbescheid vom 11.11.2020 von der Kommunalaufsicht des Landkreises Dahme-Spreewald darüber in Kenntnis gesetzt, dass ein so genannter „Beauftragter“ nach § 117 Abs. 1 der Kommunalverfassung des Landes Brandenburg eingesetzt werden soll.

Audio-Mitschnitt der Stadtverordnetenversammlung vom 21.12.2020 steht zur Verfügung

Wer nicht persönlich an der jüngsten Stadtverordnetenversammlung der Stadt Königs Wusterhausen teilnehmen konnte, aber wissen möchte, was genau diskutiert wurde, kann einen Mittschnitt der öffentlichen Sitzung online als Audiodatei abrufen.

Unterlagen der Planfeststellung für Neubau der L 40-Brücke über die Dahme können eingesehen werden

Noch bis zum 03.02.2021 können Interessierte die Planunterlagen für den Brückenneubau über die Dahme an der L 40 einschließlich des Radwegeneubaus im Rathaus Königs Wusterhausen einsehen. Für das Bauvorhaben des Landesbetriebs Straßenwesen werden Grundstücke in den Gemarkungen Senzig, Gussow, Bindow, Pätz sowie Löpten, Gräbendorf und Storkow beansprucht.

Corona-Risiko: Besucherstopp im Klinikum Dahme-Spreewald

Für das Achenbach-Krankenhaus in Königs Wusterhausen gilt ab Freitag, den 16.10.2020, ein generelles Besuchsverbot. Das erklärte die Klinikum Dahme-Spreewald GmbH in einer Mitteilung am Donnerstag, den 15.10.2020. Grund für diese Entscheidung sei die aktuelle epidemiologische Lage und das derzeitige Corona-Infektionsrisiko. Betroffen von dem Verbot ist auch die Spreewaldklinik Lübben.

Ordnungsamt führt mehr als 2.000 Gespräche zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes

Hinweisschild Mund-Nasen-Schutz Foto Reik Anton

In der vergangenen Woche haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Königs Wusterhausen verstärkt Bürger angesprochen, um auf die Einhaltung der Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes hinzuweisen. Sowohl in der Innenstadt als auch am Fontaneplatz wurden an mehreren Tagen insgesamt 2.216 Gespräche geführt.

Start für Millionen-Projekt: Neubau der Grundschule Zeesen hat begonnen – Containeranlage steht

Containeranlage GS Zeesen Foto Reik Anton

Die temporäre Containeranlage für die Grundschule bzw. den Hort in der Uferstraße 7a/b in Zeesen steht. Im Vorfeld wurden die Bauflächen hergestellt und Asphaltschutzschichten in den Straßenbereichen aufgebracht.

Containeranlage für Grundschule Zeesen kann genutzt werden

Bürgermeister Swen Ennullat (l.) und sein amtlicher Stellvertreter René Klaus in einem der Klassenräume der Containeranlage für die Grundschule Zeesen Foto Reik Anton

Die Bauabnahme für die Containeranlage der Grundschule Zeesen ist erfolgt. Am Dienstag, den 15.12.2020, machten sich auch Bürgermeister Swen Ennullat und sein amtlicher Stellvertreter René Klaus ein Bild vor Ort. „Ich bin froh, dass die Containeranlage bereit zum Bezug ist. Das ist eine gute Nachricht zum Jahresende für die Kinder und die Lehrerinnen und Lehrer. Vielen Dank an alle Beteiligten“, so Swen Ennullat.

Richtlinie und Antragsformular zum „Rettungsschirm Corona – KW solidarisch“

IMG_1057

Die Stadt Königs Wusterhausen hat auf Beschluss der Stadtverordnetenversammlung für von der Corona-Krise in ihrer Existenz bedrohte Soloselbstständige, Angehörige der Freien Berufe und kleine Unternehmen sowie gemeinwohlorientierte Vereine aus der Stadt Königs Wusterhausen die Richtlinie „Rettungsschirm Corona – KW solidarisch“ erlassen.

Erneutes Einwirken des Landkreises Dahme-Spreewald in die kommunale Selbstverwaltung der Stadt Königs Wusterhausen

Auf der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung (SVV) am 08.01.2021 erfolgte eine Beschlussfassung zu einem durchzuführenden Bürgerentscheid über eine mögliche Abwahl des Bürgermeisters. Auf Nachfrage der Verwaltung wurden die Beschlussunterlagen durch die Vorsitzende der SVV dem Rathaus am Montag, den 11.01.2021, zur Verfügung gestellt.

Erstes Baby 2021 in Königs Wusterhausen ist ein Mädchen

Valea Klara_Foto privat
Am 01.01.2021 war Valea Klara das erste Baby im Achenbach-Krankenhaus in Königs Wusterhausen. Wie die Klinikum Dahme-Spreewald GmbH mitteilte, war das Mädchen bei ihrer Geburt um 15.08 Uhr 51 Zentimeter groß und wog 3790 Gramm. Hier gab es auch zwei Weihnachts- und zwei Silvesterbabys. Weihnachten waren es zwei Jungen, die um 19.32 Uhr und um 21.07 Uhr geboren wurden, Silvester zwei Mädchen - um 09.10 Uhr und um 18.15 Uhr.

Etwa eine Million Euro Städtebaufördermittel für Königs Wusterhausen

Bahnhofsvorplatz mit BASA-Gebäude Foto Reik Anton

Die Stadt Königs Wusterhausen erhält Fördermittel in Höhe von rund einer Million Euro für weitere Stadtentwicklungsprojekte. Bund und Land stellen aus den neuen Programmen „Lebendige Zentren“ und „Sozialer Zusammenhalt“ Geld unter anderem für den Neubau der Kita „Spielspaß“ in der Rosa-Luxemburg-Straße 17 bereit. Ausgereicht werden die Mittel über das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg.

Grundstein für neue Senioren-Wohnresidenz in Wernsdorf gelegt

Grundsteinlegung Seniorenresidenz Wernsdorf

Ziemlich genau zwei Monate nach dem ersten Spatenstich wurde am Freitag, den 18.12.2020, der Grundstein für die neue Senioren-Wohnresidenz in Wernsdorf gelegt. Die Zeitkapsel mit den Bauplänen, Kleingeld, einer Tageszeitung und dem Unternehmensmagazin der Burchard Führer GmbH wurde unter anderem von Ortsvorsteher Volker Born und Bürgermeister Swen Ennullat in den Boden gelassen.

Königs Wusterhausen will zusammen mit Nachbarkommunen den Radverkehr voranbringen

Um den Radverkehr in der Region weiterzuentwickeln, möchte sich die Stadt Königs Wusterhausen aktiv in das Pilotprojekt „Interkommunale Radverkehrsförderung“ einbringen. Eine entsprechende Absichtserklärung hat Bürgermeister Swen Ennullat unterzeichnet. An dem Projekt sind auch die Gemeinden Zeuthen, Eichwalde, Schönefeld sowie Wildau und Schulzendorf beteiligt.

Stadtwehrführer legt sein Amt nieder

Der bisherige Stadtwehrführer, Sandro Viehöfer, wird sein Amt zum 31.01.2021 niederlegen. Darüber informierte er Bürgermeister Swen Ennullat und bat um Verständnis. „Ich akzeptiere diesen Entschluss natürlich, auch wenn ich ihn bedauere. Darüber hinaus bin ich froh, dass Herr Viehöfer uns als Sachgebietsleiter Brandschutz in der Stadtverwaltung erhalten bleibt“, so Swen Ennullat.

Stadt möchte Jugendsozialarbeiter in allen kommunalen Grundschulen einsetzen

Die Stadt Königs Wusterhausen will alle Grundschulen in ihrer Trägerschaft mit Jugendsozialarbeitern ausstatten. Das hat Bürgermeister Swen Ennullat den Mitgliedern des Ausschusses für Soziales, Bildung, Familie, Jugend, Sport und Kultur der Stadtverordnetenversammlung bei ihrer Sitzung am Dienstag, den 10.11.2020, mitgeteilt.

Auch ohne Richtfest – Rohbau der Kita „Spielspaß“ fast fertig

Rohbau Kita Spielspaß Luxemburg Straße 17 Foto Stadt KW

Der Rohbau des neuen Gebäudes für die Kita „Spielspaß“ in der Rosa-Luxemburg-Straße 17 ist fast fertig. Die letzten Betonarbeiten an der Dachdecke des zweigeschossigen Massivbaus sind bald abgeschlossen. Mitte Januar 2021 soll der Rohbau dann komplettiert sein.

Maßnahmen bei Personalengpässen in den Kitas und Horten in Trägerschaft der Stadt Königs Wusterhausen

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten in den Kitas und Horten verstärkte Hygienevorschriften. Vorgeschrieben ist, dass nur gesunde Kinder, Eltern und Beschäftigte in die Einrichtungen kommen dürfen.

Stadtverwaltung korrigiert und präzisiert Zeitungsbericht über Entwicklung des Kasernengeländes Niederlehme

Bezüglich der Berichterstattung der „Märkischen Allgemeinen Zeitung“ vom 13.01.2021 unter dem Titel „Streit um Kasernengelände“ sowie den dort zitierten Stadtverordneten Herr Scheetz und Herr Schröter stellt die Stadtverwaltung nachfolgend richtig: Der Beratungsgegenstand zu der nichtöffentlichen Beschlussvorlage wurde bereits für drei Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung (SVV) bekannt gemacht – nicht für zwei, wie die MAZ behauptet.

Entwurf der Lärmaktionsplanung kann eingesehen werden

Durch die Stadt Königs Wusterhausen erfolgt derzeit die Fortschreibung der 3. Stufe der Lärmaktionsplanung. Im Zuge dessen werden Lärmkarten für alle Hauptverkehrsstraßen Königs Wusterhausens mit einem Verkehrsaufkommen von mehr als drei Millionen Kraftfahrzeugen pro Jahr erstellt.

Maskenpflicht im Rathaus Königs Wusterhausen

Maskenpflicht im Rathaus Foto Reik Anton

Das Tragen von Mund-Nasenschutz-Masken ist ab sofort im Rathaus Königs Wusterhausen verpflichtend. Grund ist, dass der Landkreis Dahme-Spreewald den kritischen Wert der Sieben-Tage-Inzidenz von 35 pro 100.000 Einwohner überschritten hat. Damit gelten ab sofort die verschärften Regeln der Umgangsverordnung. Alle Besucherinnen und Besucher des Rathauses werden gebeten, die Hinweise an den Eingängen zu befolgen.

Bürgermeister gratuliert Netzhoppers zum Einzug ins Volleyball-Pokalfinale

Netzhoppers Sieg Halbfinale Pokal Quelle privat

Der Traum vom Pokalsieg geht für die Netzhoppers Königs Wusterhausen-Bestensee weiter. Das Team von Trainer Christophe Achten setzte sich in der Potsdamer MBS-Arena am Donnerstag, den 10.12.2020, im Halbfinale mit 3:2 Sätzen gegen die WWK Volleys Herrsching durch. Mit dem Einzug ins Endspiel feiern die Netzhoppers ihren bisher größten Vereinserfolg.

Corona-Lockdown in Brandenburg wird verlängert - Ab sofort gilt auch 15-Kilometer-Beschränkung

Ab Sonnabend, den 09.01.2021, gelten strengere Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus‘ im Land Brandenburg. So wird der bestehende Lockdown bis vorerst 31.01. verlängert. Das beschloss die Landesregierung und verabschiedete dazu eine aktualisierte Eindämmungsverordnung. Im Mittelpunkt steht weiter die Reduzierung von Kontakten.

Rathaus schlägt Gründung einer siebenten Grundschule vor

Königs Wusterhausen wächst. Aktuell leben 38.444 Menschen in der Rundfunkstadt. Der Zuzug wird sich ungebremst fortsetzen, es entstehen viele neue Wohngebiete. Mit dieser Entwicklung muss die Schullandschaft in Königs Wusterhausen mithalten. Deshalb wird die Stadt die Schulbezirkssatzung überarbeiten. Außerdem soll eine weitere kommunale Grundschule gegründet werden. Zum staatlichen Schulamt wurde bereits Kontakt aufgenommen und eine Unterstützung des Vorhabens von dort in Aussicht gestellt.

Neuer „Kamerad“ für die Feuerwehr Königs Wusterhausen

Neues-Loeschfahrzeug-_r__-fuer-die-Feuerwehr-KW-Foto-Reik-Anton

Über einen dringend benötigten neuen „Kameraden“ können sich die Feuerwehrmänner in Königs Wusterhausen freuen. Am Montag, den 23.11.2020, nahmen sie ihren neuen LF 20 in Dienst. Bürgermeister Swen Ennullat übergab symbolisch die Schlüssel für das Löschfahrzeug an Sandro Viehöfer, Sachgebietsleiter Brandschutz.

Notbetreuung in Grundschulen und Horten für die 1. bis 4. Jahrgangsstufe

Laut Mitteilung des Landes Brandenburg vom 14.12.2020 wird die Betreuung an Grundschulen und Horten ab dem 04.01.2021 im Zuge der Ausbreitung des Coronavirus' eingestellt. Ab diesem Zeitpunkt dürfen grundsätzlich nur noch Kinder der ersten bis vierten Jahrgangsstufe Schulen und Horte betreten, bei denen eine von bestimmten Voraussetzungen erfüllt ist.

Königs Wusterhausen unterschreibt Vertrag für gerechtere Lösung bei Kita-Finanzierung mit dem Landkreis

Unterzeichnung Öffentlich-rechtlicher Vertrag KitaG Foto Reik Anton

Eine Finanzierung, die den rechtlichen Vorgaben des Landes Brandenburg entspricht, und ein geringeres Risiko für die Stadt Königs Wusterhausen – das sind die Verbesserungen im neuen öffentlich-rechtlichen Vertrag mit dem Landkreis Dahme-Spreewald gemäß § 12 des Kindertagesstättengesetzes. Das neue Papier wurde von Bürgermeister Swen Ennullat und seinem amtlichen Stellvertreter, René Klaus, am Montag, den 14.12.2020, unterzeichnet. Die Stadtverwaltung hatte auf eigenen Vorschlag und nach Beschluss der Stadtverordnetenversammlung den Vertrag zum 31.12.2020 gekündigt. In der Folge übernahm die Stadt die Vorreiterrolle im Landkreis in der Neufassung des öffentlichen-rechtlichen Vertrages zur Feststellung des Rechtsanspruches und des Betreuungsumfangs.

Petition zu „Kurze Beine, kurze Wege“ wurde vor Wochen von der Stadtverwaltung bearbeitet

Bereits Anfang November ist die Petition „Kurze Beine, kurze Wege. Wachstum gestalten – Grundschulen erweitern.“ bearbeitet worden. Bürgermeister Swen Ennullat ließ der Mit-Initiatorin, Anja Boelitz, am 03.11.2020 ein dreiseitiges Schreiben zukommen. Darin setzt er sich inhaltlich mit der Petition auseinander, da diese an ihn als Bürgermeister gerichtet ist. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Unterschriftenlisten bereits vor.

Amtsblatt mit der Haushaltssatzung der Stadt Königs Wusterhausen für das Haushaltsjahr 2020

Die Stadt Königs Wusterhausen veröffentlicht am Mittwoch, den 30.12.2020, ein Amtsblatt mit der Haushaltssatzung der Stadt Königs Wusterhausen für das Haushaltsjahr 2020.

Schleusenbrücke in Neue Mühle wird ab Oktober komplett gesperrt

Wie das Wasser-und Schifffahrtsamt Berlin informiert, wird die Schleusenbrücke in der Tiergartenstraße in Neue Mühle vom 01.10.2020 bis 31.03.2021 für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Das Bauwerk muss wegen mehrerer Schäden umfangreich instandgesetzt werden. Dazu wird der Überbau komplett demontiert.

Bürgermeister äußert sich zu aktuellen Themen

Die "Märkische Allgemeine Zeitung" bat Bürgermeister Swen Ennullat um ein schriftliches Interview. Erschienen ist es bisher im kostenpflichtigen Online-Angebot der Zeitung. Aus Gründen der Transparenz werden die Fragen und Antworten hier komplett veröffentlicht.

Erzieherinnen und Erzieher gesucht

Die Stadt Königs Wusterhausen sucht für ihre kommunalen Kindereinrichtungen für sofort oder später staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erzieher.

Sachstandbericht Anliegerstraßenbau

Über den kommunalen Anliegerstraßenbau 2017-2027 hatte die Stadt Königs Wusterhausen zuletzt im April 2018 informiert. Seitdem hat sich einiges getan. In den vorliegenden Sachstandsberichten zum kommunalen Straßenbau und zum privat finanzierten Straßenbau können Sie nachverfolgen, welche Straßen bereits ausgebaut wurden und die Reihenfolge der Straßen einsehen, deren Ausbau die Stadt demnächst ...