Neues aus Königs Wusterhausen

Schulklassen nehmen an Anti-Raucher-Kampagne teil und werden beschenkt

Rauchen ist und bleibt ein Thema bei Kindern und Jugendlichen. Sich aktiv und kritisch damit auseinanderzusetzen, ist Anliegen der bundesweiten Anti-Raucher-Kampagne „Be smart, don’t start“ („Sei schlau, fang‘ nicht an.“). In Königs Wusterhausen haben drei Klassen von November 2018 bis Mai 2019 teilgenommen: die Klassen 7.1 und 7.2 der Oberschule „Dr. Hans Bredow“ und die Klasse 7a der Europaschule „Johann Gottfried Herder“.

mehr erfahren

Garagenpächter werden nicht enteignet

Viele Garagenpächter in Königs Wusterhausen sind durch ein Schreiben des Finanzamtes des Landes Brandenburg verunsichert. Darin erklärt die Behörde, dass die jeweilige Garage gemäß § 11 Abs. 1 Schuldrechtanpassungsgesetz (SchuldRAnpG) mit Beendigung der sogenannten DDR-Altverträge der Stadt als Eigentümerin der Grundstücke gehört. „Uns ist wichtig klarzumachen, dass kein Garagenpächter enteignet wird. Die Gebäude können weiter genutzt werden“, betont Bürgermeister Swen Ennullat.

mehr erfahren

Job-Alternativen für Pendler aufgezeigt

Pflaster verlegen, Kabelkanäle an einer Bahntrasse in die Erde setzen. Das gehört zu den Aufgaben eines Tiefbaufacharbeiters. Wie genau das abläuft, zeigt ein kurzer Film, der auf einer Virtual-Reality-Brille der Agentur für Arbeit zu sehen ist. Die Behörde hatte mehrere dieser Hightec-Geräte am Dienstag, den 11.06.2019, im Gepäck. Auf dem Bahnhofsvorplatz in Königs Wusterhausen veranstaltete die Agentur für Arbeit gemeinsam mit der Stadtverwaltung erstmals die Aktion „Läuft bei mir – ich arbeite jetzt hier!“.

mehr erfahren