Die Stadt entdecken

    Einfach vielfältig

    Attraktiver Wohnort und beliebtes Ausflugsziel

    Königs Wusterhausen, größte Stadt im Landkreis Dahme-Spreewald, ist als Wohn- und Ausflugsort gleichermaßen beliebt. Das liegt zum einen an der hervorragenden Infrastruktur mit guten Verkehrsanbindungen, einem breiten Bildungangebot und einer abwechslungsreichen Kulturlandschaft, zum anderen aber auch an der reizvollen Umgebung im gewässer- und waldreichen Dahme-Seengebiet. Nicht nur die einheimischen Wassersportler*innen, Radfahrer*innen und Wandernde kommen  hier auf ihre Kosten. Auch gestresste Berliner*innen suchen – wie schon vor 100 Jahren – in Königs Wusterhausen Erholung vom anstrengenden Großstadtleben.

    Hier lässt es sich leben!

    Neben der Kernstadt, die erst 2014 zum eigenständigen Ortsteil wurde, gehören seit der Gemeindegebietsreform im Jahr 2002 sechs weitere zum Stadtgebiet. 2004 kam Diepensee hinzu. "KW" – wie die Bürger*innen ihre Heimatstadt nennen – ist eine Stadt, die sich rasant entwickelt.  Deshalb sind in den letzten Jahren viele neue Wohngebiete entstanden. Dass in Königs Wusterhausen auch viele Behörden angesiedelt sind und mit den zahlreichen niedergelassenen Ärzt*innen und dem Achenbach-Krankenhaus auch die gesundheitliche Versorgung gesichert ist,
    spricht ebenfalls dafür, dass es sich hier gut leben lässt.

    Ortsteile

    Jeder der acht Ortsteile Königs Wusterhausens hat seine eigene, interessante Geschichte. Während einige der Ortsteile ihren dörflichen Charme bewahrt haben, machen andere als Gewerbestandorte von sich reden.  

    Kleinster und zugleich jüngster Ortsteil ist Diepensee. Der größte – nach der sogenannten Kernstadt – ist Zeesen, in dem 1992 das erste Gewerbegebiet in den neuen Bundesländern eröffnet wurde.

    Basisinformationen

    Allgemeines

    • größte Stadt im Landkreis Dahme-Spreewald
    • Ortsteile: Diepensee, Kablow, Königs Wusterhausen, Niederlehme, Senzig, Wernsdorf, Zeesen, Zernsdorf
    • Fläche: rund 96qkm


    Einwohner

    • insgesamt: 39.346 (Stand 31.03.2024)
    • Diepensee: 362
    • Kablow: 932
    • Königs Wusterhausen: 18.962
    • Niederlehme: 3.236
    • Senzig: 3.478
    • Wernsdorf: 1.761
    • Zeesen: 5.969
    • Zernsdorf: 4.646

    Preußische Geschichte

    Den königlichen Namen hat Königs Wusterhausen Friedrich Wilhelm I. zu verdanken. Als Zehnjähriger bekam er das Anwesen von seinen Eltern zu Weihnachten geschenkt und probte hier als Kronprinz im Kleinen, was er später als König im Großen umsetzte. Mit seiner Thronbesteigung 1713 wurde aus Wusterhausen "... des Königs Wusterhausen". 

    Rundfunkgeschichte

    Auf dem Königs Wusterhausener Funkerberg wurde Rundfunkgeschichte geschrieben. 1920 wurde von hier aus die erste Radiosendung Deutschlands in den Äther geschickt.

    Städtepartnerschaften

    Imagefilm der Stadt 

    Wir benötigen Ihre Zustimmung für das Laden des Angebots.

    Um Ihnen diese Angebote auf unserer Webseite anzeigen zu können, haben wir Komponenten von YouTube Video integriert. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Service, um diese Inhalte anzusehen.