Neues aus Königs Wusterhausen

Waldbrandbekämpfung - Königs Wusterhausen unterstützt Forderungen des Städte- und Gemeindebundes

Königs Wusterhausens Bürgermeister, Swen Ennullat, und Stadtwehrführer, Sandro Viehöfer, begrüßen die Forderungen des Städte- und Gemeindebundes an die Landesregierung zum künftigen Umgang mit Großbrandereignissen. Diese Forderungen stellte der Fachausschuss für Brandschutz, Ordnung und Recht des Städte- und Gemeindebundes Brandenburg auf. Sie sind Ergebnis der Sitzungen am 21.11.2018 und 13.02.2019, bei denen intensiv die Schadenslagen, ihre Ursachen und die erfolgte Brandbekämpfung des Jahres 2018 ausgewertet wurden.

mehr erfahren

Weg aus der Haushaltssperre gefunden

Um die Blockade des Stadthaushalts 2019 durch den Landkreis zu beenden, möchte Bürgermeister Swen Ennullat die Haushaltssatzung für dieses Jahr ändern. Den Stadtverordneten wird ein neues Konzept unterbreitet, in dem vorerst auf die Kreditaufnahme von bis zu 22 Millionen Euro verzichtet wird. Diese Kreditaufnahme ist Grund dafür, dass die Kommunalaufsicht des Landkreises den aktuellen Haushaltsplan seit Monaten nicht genehmigt. Derzeit befindet sich die Stadt in einer vorläufigen Haushaltsführung, wodurch nur die nötigsten Ausgaben getätigt werden können.

mehr erfahren

Königs Wusterhausen gibt RWK-Sprecherfunktion an Wildau weiter

Statt eines Staffelstabs wechselte ein Fernglas nun den Besitzer. Königs Wusterhausens Bürgermeister, Swen Ennullat, überreichte das Geschenk an Marc Anders, den allgemeinen Stellvertreter des  Bürgermeisters von Wildau. Denn von nun an hat Wildau die Sprecherfunktion für den Regionalen Wachstumskern (RWK) „Schönefelder Kreuz“ inne. „Das Fernglas steht für die Weitsicht, die wir bisher gemeinsam  bewiesen haben und sicherlich weiterhin beweisen werden“, sagte Swen Ennullat bei dem Termin im Rathaus der Rundfunkstadt. Auch Schönefelds Bürgermeister, Dr. Udo Haase, wünschte Marc Anders alles Gute für seine Aufgabe.

mehr erfahren