Neues aus Königs Wusterhausen

Stadtverwaltung korrigiert und präzisiert Zeitungsbericht über Entwicklung des Kasernengeländes Niederlehme

Bezüglich der Berichterstattung der „Märkischen Allgemeinen Zeitung“ vom 13.01.2021 unter dem Titel „Streit um Kasernengelände“ sowie den dort zitierten Stadtverordneten Herr Scheetz und Herr Schröter stellt die Stadtverwaltung nachfolgend richtig: Der Beratungsgegenstand zu der nichtöffentlichen Beschlussvorlage wurde bereits für drei Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung (SVV) bekannt gemacht – nicht für zwei, wie die MAZ behauptet.

mehr erfahren

Stadt zweifelt Höhe der Kreisumlage 2020 an

Der Kämmerer der Stadt Königs Wusterhausen hat noch Ende 2020 beim Landkreis Dahme-Spreewald den Widerspruch gegen den Kreisumlagebescheid 2020 begründet. Strittig ist eine siebenstellige Summe zum Nachteil der Stadt Königs Wusterhausen. Aus Sicht des Rathauses ist die Höhe des Umlagesatzes rechtsfehlerhaft ermittelt worden. Deswegen wurde der Landrat des Landkreises Dahme-Spreewald per Schreiben aufgefordert, den Finanzbedarf des Kreises neu zu ermitteln. Danach ist der Kreisumlagesatz abzusenken und die Kreisumlage neu festzusetzen – auf Grundlage der Erörterung der von den kreisangehörigen Gemeinden vorgetragenen Einwendungen.

mehr erfahren